Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Historische Orte > Altbergbau und Höhlenforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2005, 19:12   #31
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Hai,

gestern wurde folgender Zustand vorgefunden:
Im Flachwasser des Eingangsbereiches stellten wir 8 Larven fest, die in unterschiedlichen Entwicklungsstadien z.T. deutlich größer waren, als die in der Sohle gefundenen.
Ein Tier begann sich bereits gelb umzufärben. Fotos wurden nicht gemacht. In diesem Bereich scheint das Nahrungsangebot reichlich durch Insekten.
Auf der Sohle wurden 36 Tiere alle lebend festgestellt, die sich optisch nicht weiterentwickelt hatten. Verendete Larven waren nicht zu finden.

MfG

Der Quertaucher
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 10:29   #32
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Hai,

am 12.10. fanden wir die Situation im Bergwerk wie folgt vor:
Auf Grund der trockenen Witterung sichteten wir im Eingangsbereich 5 adulte Exemplare des feuersalamanders (Foto).
Im Flachbereich wurden 9 Larven gezählt, die alle deutlich besser ernährt und größer waren, als im Stollen auf 22m.
Dazu als Vergleich mal zwei Fotos von den unterschiedlichen Fundorten. Die Wassertemperatur dürfte kaum differieren.
Die Larven waren weiterhin über den ganzen Stollen verteilt und auch bis zum Endpunkt nach 48m präsent.
Auf 22m wurden 41 Larven gezählt, die sich scheinbar nicht weiter entwickelt hatten.
Verendete Exemplare waren nicht zu finden.

MfG

Der Quertaucher
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Feuersalamander-12.10.05.JPG‎ (106.5 KB, 140x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larve-im-Eingangsbereich-12.JPG‎ (60.1 KB, 131x aufgerufen)
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 17:09   #33
hüttenröder
Einwanderer

 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 3

wo ungefähr

hallo, ersteinmal auch von mir gratulation zu den beeindruckenden bildern.
wo in etwa befindet sich den die grube/stollen.
etwa im luppbodetal bei treseburg.

der hüttenröder
hüttenröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 17:45   #34
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Hai,

tut mir leid, aber aus vielerlei Gründen, die hier im Forum schon öfter diskutiert wurden, und um ungebetene Besucher von den Tieren fernzuhalten oder auch die dort überwinternden Fledermäuse zu schützen, kann es hier keine Ortsangaben geben.

Könnten wir vielleicht anders regeln.

Mit der Bitte um Verständnis

Der Quertaucher
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht

Geändert von Quertaucher (13.10.2005 um 17:46 Uhr).
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2005, 02:21   #35
sepp
Ritter

 
Benutzerbild von sepp
 
Registriert seit: Sep 2002
Ort: Hagen-Haspe
Beiträge: 416

Auffi!
Wenn dir die Viecher mal ausgehen,kann ich dir welche schicken!
Mal im Ernst,sind Salamander bei euch so selten?
__________________
beetpott.de
sepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2005, 08:51   #36
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Hai,

selten kann man das wohl nennen.

Ich kenne viele Leute, die selbst im Harz lebend noch nie welche gesehen haben.

Der eigentliche Knackpunkt ist aber die Beobachtung der in einer Tiefe von 22m befindlichen Tiere, ob sie sich weiterentwickeln, ob sie den Standort wieder verlassen, kanibalisch leben usw.

Ansonsten stehen Feuersalamander auch noch unter Naturschutz und wer sich nicht so häufig untertage begibt, dem begegnen diese schönen Tierchen ja sonst nicht so oft.

Außerdem haben wir ja bei den Beobachtungen auch noch Spaß dabei mit der Taucherei...

Gruß

Der Quertaucher
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 19:06   #37
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Aktueller Stand 26.10.05

Hai,

am 26.10. stellten wir im Eingangsbereich 7 umgefärbte Exemplare fest, davon 2 Adulti, außerdem 6 Larven in verschiedenen Ernährungsstadien.
Im Gesenk auf 22m waren es nur noch 21 Larven, allerdings schienen sie unverändert.
Verendete Tiere wurden wiederum nicht gefunden.

Gruß

Der Quertaucher
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Feursalamander 26.10.web.jpg‎ (19.7 KB, 134x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larve im Flachbereich 26.10.05.jpg‎ (78.9 KB, 93x aufgerufen)
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 00:16   #38
desert-eagle
Heerführer

 
Benutzerbild von desert-eagle
 
Registriert seit: Apr 2005
Ort: Kleve
Beiträge: 3,439

Super Bilder, Gratulation! Könnte so die Ausrüstung aus dem Keller holen ( steht da seit fast 2 Jahren ungenutzt rum ) Müßte aber erst einmal Flaschen tüffen und Automaten revidieren lassen..
desert-eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2005, 15:01   #39
Hartmut
Landesfürst

 
Benutzerbild von Hartmut
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Wernigerode
Beiträge: 835

Eine alte Bergmannssage

Zitat:
Die Molchsgrube

Hinter Buntenbock bebaute einer eine Eisensteingrube. Er hatte aber in dieser Grube immer so viele Molche von gelbem und schwarzem Aussehen, dass er sie in der Karre heraus fahren musste. Krochen sie ihm doch sogar auf sein Essen und verdarben es. An einem Feuer schüttete er dann immer seine Karre um und verbrannte die Molche.

Am Morgen nach dem Tage, an dem er viele Karren voll verbrannt hatte, fand er noch einige in der Grube. Diese glänzten so eigen. Als er diese auch noch ins Feuer tragen wollte, da winkte ihm der Bergmönch. Aber er achtete nicht darauf und verbrannte auch diese.

Von nun an arbeitete er aber im Tauben. Hätte er jedoch den Wink des Bergmönches befolgt, hätte er sein Glück machen können. Denn gewiss sind die Molche eitel Gold gewesen.

Die Grube ist von dieser Zeit an ganz in Verfall geraten. Viele Arbeiter waren schon darinnen, aber Eisenstein hat keiner mehr gefunden. Zur Erinnerung an jenes Ereignis wurde die Grube Molchsgrube genannt
Quelle: Harzlandsagen. Gesammelt und herausgegeben von H. Strobach. Berlin: Akademie-Verlag 1981


Gruß, Hartmut
__________________
Hartmut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2005, 18:49   #40
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 752

Siehste!

Hai,

also wie schon vermutet- immer schön nett zu den Tierchen sein, dann winkt auch das Glück...

Und so viele, daß man eine Schubkarre braucht sind es noch lange nicht- wenn es mal so weit ist, melde ich das ergebenst.

Der Quertaucher
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php