Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Experimentelle Archäologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2014, 18:38   #1
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,781

Kreisaugen

Ich habe mich mal ein bisschen mit den sog. „Kreisaugen“ ausgetobt.

Ein Kreisauge ist eine kleine kreisförmige Verzierung mit einem kleinen mittigen Punkt. Diese Verzierungen finden sich seit der Steinzeit auf Knochen-, Holz- Horn- und seltener aber auf Metallgegenständen.
Kreisaugen werden mit einem speziell für diesen Zweck geschaffenen Bohrwerkzeug hergestellt, das gleichzeitig den Kreis und das Auge fräst. Oft waren die ausgefrästen Konturen mit Farbpigmenten ausgefüllt, damit sich die Verzierungen besser abheben.
Besonders häufig findet man Kreisaugenverzierungen auf Beinkämmen und anderen Gebrauchsgegenständen aus Bein. (Quelle: Wikipedia)

Soweit zur Theorie- Bei Einfärben von Kreisaugen gibt es aber ein kleines Problem: Die Pigmente haften nicht sonderlich gut in den ausgefrästen „Augen“.
Nun aber der Reihe nach:
Zuerst fräst man die Kreisaugen in ein dazu geeignetes Material. Ich habe mich hier für Geweih entschieden- Ein absoluter Top-Werkstoff.
Dann reibt man die Pigmente über Kreuz in die Augen ein. Auf diese Weise stellt man sicher, dass alles möglichst gleichmäßig ausgefüllt wird.
Die Augen sind jetzt zwar mit farblich abgehoben, jedoch genügt ein Umkippen oder Auspusten des Werkstücks und alles ist flöten (Siehe letztes Bild)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg‎ (217.6 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg‎ (202.8 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg‎ (155.8 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg‎ (158.3 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5.jpg‎ (153.2 KB, 33x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 18:42   #2
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,781

Man muss die Oberfläche also versiegeln. Dies funktioniert ganz gut mit Sehnenwachs (http://schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=74988).
Das Wachs wird, ebenfalls über Kreuz, aufgetragen und mit einem Stück Leder eingerieben. Zum Schluss schleift/schabt man das ganze noch einmal vorsichtig ab und hat ein wunderbares Ergebnis.
Das Einfräsen der Augen macht man am Besten mit einem Handbohrer, da ein Bogenbohrer immer ein bisschen „Tanzt“.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 6.jpg‎ (223.4 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg 7.jpg‎ (216.8 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 8.jpg‎ (211.8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 9.jpg‎ (219.5 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.jpg‎ (201.7 KB, 32x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 18:52   #3
erich 1964
Heerführer

 
Benutzerbild von erich 1964
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Raetia - Rätien
Detektor: Cibola SE , Ace 150, Garrett Pro Pinpointer
Beiträge: 3,990

Zitat:
Zitat von fleischsalat Beitrag anzeigen
Ich habe mich mal ein bisschen mit den sog. „Kreisaugen“ ausgetobt.

Ein Kreisauge ist eine kleine kreisförmige Verzierung mit einem kleinen mittigen Punkt. Diese Verzierungen finden sich seit der Steinzeit auf Knochen-, Holz- Horn- und seltener aber auf Metallgegenständen.
Kreisaugen werden mit einem speziell für diesen Zweck geschaffenen Bohrwerkzeug hergestellt, das gleichzeitig den Kreis und das Auge fräst. Oft waren die ausgefrästen Konturen mit Farbpigmenten ausgefüllt, damit sich die Verzierungen besser abheben.
Besonders häufig findet man Kreisaugenverzierungen auf Beinkämmen und anderen Gebrauchsgegenständen aus Bein. (Quelle: Wikipedia)

Soweit zur Theorie- Bei Einfärben von Kreisaugen gibt es aber ein kleines Problem: Die Pigmente haften nicht sonderlich gut in den ausgefrästen „Augen“.
Nun aber der Reihe nach:
Zuerst fräst man die Kreisaugen in ein dazu geeignetes Material. Ich habe mich hier für Geweih entschieden- Ein absoluter Top-Werkstoff.
Dann reibt man die Pigmente über Kreuz in die Augen ein. Auf diese Weise stellt man sicher, dass alles möglichst gleichmäßig ausgefüllt wird.
Die Augen sind jetzt zwar mit farblich abgehoben, jedoch genügt ein Umkippen oder Auspusten des Werkstücks und alles ist flöten (Siehe letztes Bild)
Lieber Fleischsalat!
Das hast du wunderschön gemacht!! Wie all deine tollen Arbeiten
Ich konnte glücklicherweise schon einige Metallgegenstände mit den Kreisaugen finden. Räter liebten ja diese Verzierungen...
Ich such jetzt ein bisschen und stell dann was dazu ein - kann ein wenig dauern...
__________________
Das Leben ist das, was man mit seinen Gedanken daraus macht!
erich 1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 19:01   #4
erich 1964
Heerführer

 
Benutzerbild von erich 1964
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Raetia - Rätien
Detektor: Cibola SE , Ace 150, Garrett Pro Pinpointer
Beiträge: 3,990

Hier mal ein bisschen rätische Keramik....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg rätische Keramik.jpg‎ (213.8 KB, 83x aufgerufen)
__________________
Das Leben ist das, was man mit seinen Gedanken daraus macht!
erich 1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 19:42   #5
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,781

Die Kreisaugen in Keramik wurden vor dem Brennen eingestempelt.
Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass man sie mit ein bisschen Graphit auch farbig abheben kann.
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 21:08   #6
Gimbli
Moderator

 
Benutzerbild von Gimbli
 
Registriert seit: Sep 2008
Ort: Essen/Ruhrgebiet
Detektor: Tesoro Tejon/Minelab Safari
Beiträge: 6,828

Wieder mal fein Jan.
Ein Beispiel für Kreisaugen auf Metall habe ich auch.
Das Bild zeigt die Attasche eines Hemmoorer Eimers.
Die Kreisaugen befinden sich auf der Henkelöse.

Gruß Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Anhänger-V-2.jpg‎ (208.7 KB, 74x aufgerufen)
__________________
Der Weg ist das Ziel
No DSU inside!
Gimbli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 21:22   #7
AndiObb
Heerführer

 
Benutzerbild von AndiObb
 
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 2,031

Hallo Jan,

schöne Arbeit, vielen Dank für´s Zeigen und Beschreiben - ich steh voll auf Kreisaugen ance

Nachdem schon Beiträge dazu vorhanden sind, werfe ich mal noch meinen Schlüssel aus der frühen Karolingerzeit dazu.

VG
Andi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 9.jpg‎ (184.2 KB, 53x aufgerufen)
__________________
andi hat das Forum auf eigenen Wunsch Anfang Mai 2015 verlassen.
AndiObb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 21:39   #8
samson
Heerführer

 
Benutzerbild von samson
 
Registriert seit: Oct 2000
Ort: Eich bei Worms
Detektor: Whites DFX
Beiträge: 1,707

Hier mal Kreisaugen in einer Knochenscheibe (ca. 50mm Durchmesser und 3mm Stärke).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Knochenscheibe2.jpg‎ (206.6 KB, 56x aufgerufen)
samson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 09:36   #9
chabbs
Heerführer

 
Benutzerbild von chabbs
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: ...
Beiträge: 12,106

Ganz, ganz viele Kreisaugen...

Sächsische Scheibenfibel, 7. Jhdt.
Ø 36 mm
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 210_20_09_12_6_23_06.jpg‎ (29.4 KB, 52x aufgerufen)
chabbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 14:44   #10
Ackerschreck
Heerführer

 
Benutzerbild von Ackerschreck
 
Registriert seit: Nov 2008
Ort: Evergreen Terrace
Detektor: Cibola SE
Beiträge: 1,392

Da möchte ich euch doch auch meine 21 Stück nicht vorenthalten.

Römischer Würfel:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02366.JPG‎ (180.6 KB, 57x aufgerufen)
__________________
- FEL TEMP REPARATIO -
Ackerschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php