Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Fund-Identifizierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2021, 15:37   #11
Palleon
Bürger

 
Benutzerbild von Palleon
 
Registriert seit: Aug 2018
Ort: NRW, im Tal der Rur (ohne "h")
Detektor: Garrett ACE 250, Garrett AT Pro (verkauft), Deus XP
Beiträge: 184

Hm, ich lese da "Munchheimer Warsz", kommt mir polnisch vor

Also vielleicht der Hersteller, Munchheimer aus Warschau?
__________________
Hobbyheimatforscher mit NFG (LVR Nideggen)
--------------------------------------------
Palleon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 16:44   #12
Addi79
Themenstarter
Anwärter

 
Registriert seit: Nov 2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 22

Zitat:
Zitat von trilobit Beitrag anzeigen
Jetzt möchte ich gern die saubere vordeseite auch sehen
Die habe ich so gelassen wie auf dem ersten Foto gaaanz oben.
Addi79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 17:06   #13
Mathias75
Ritter

 
Registriert seit: May 2011
Ort: Thüringen
Beiträge: 379

Antwort

Richtig...der Munchheimer zu Warschau. Meines Wissens ein jüdischer Knopffabrikant. Somit hätten wir die Identität des Knopfes: ein Pole aus dem damaligen Herzogtum. Napoleon hat den Polen wohl das Königreich versprochen...hat er aber nie eingelöst. Seis drum. Bin mir nicht sicher aber der Knopf gehört zum 19en Pulk
Mathias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 17:36   #14
Mathias75
Ritter

 
Registriert seit: May 2011
Ort: Thüringen
Beiträge: 379

Antwort

Hier dazu mal ein Heftchen. Veröffentlicht 1899 in Krakau. Ist ne 22 seitige Kleinschrift,wohl mit geringer Auflage. Ich habs kopiert bekommen wie sicher 100 vor mir auch. Rechts die kleine Seite zeigt mit Sicherheit den Knopftyp von dir,leicht konvex( wie der Buckel meiner Ex...lol) Gruß Mathias
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20210119_162559.jpg‎
Hits:	43
Größe:	150.6 KB
ID:	331993  
Mathias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 21:22   #15
WAG
Anwärter

 
Registriert seit: Nov 2014
Ort: Belarus
Beiträge: 22

Hallo,

19. Ulanen-Regiment der Polnischen Armee aus der Napoleons Zeit.

Gruss
Andrej
WAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 21:36   #16
Addi79
Themenstarter
Anwärter

 
Registriert seit: Nov 2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 22

Oha. Also Polnisch. Na dann stöbere ich noch mal ein wenig weiter. Also kann Zeit Befreiungskriege 1813 vielleicht hin kommen. Ich recherchiere mal etwas genauer. Ich daaaanke euch vielmals. Echt Mega Leistung von euch. Und tolle Reaktion. Bin begeistert. Werde dann mal ein paar UFOs mal reinstellen....
Addi79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 21:59   #17
Zardoz
Heerführer

 
Benutzerbild von Zardoz
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: Silva Martiana
Detektor: 6.Sinn
Beiträge: 2,736

Zitat:
Zitat von WAG Beitrag anzeigen
Hallo,

19. Ulanen-Regiment der Polnischen Armee aus der Napoleons Zeit.

Gruss
Andrej
"19. Ulanen-Regiment" ist korrekt..... aber Litauen (im Dienst der polnischen Legion, Herzogtum Warschau)

Gruß
Zardoz
__________________
Das Dilemma der Menschheit ist, dass die Idioten so selbstsicher und die Intelligenten so voller Zweifel sind. (Oscar Wilde)
In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.(George Orwell)
Zardoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 22:25   #18
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 3,121

Zitat:
Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
"19. Ulanen-Regiment" ist korrekt..... aber Litauen (im Dienst der polnischen Legion, Herzogtum Warschau)

Gruß
Zardoz
Entstehungsort des Regiments Wolhynien denke ich ?

War immer so ein Zankapfel... Großteil der Bevölkerung Ukrainer aber ein kleinerer Teil waren unter anderem auch Polen.

Der Link dient nur zur groben Beschreibung woher dein 19. Regiment hergekommen ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolhynien

Der zweite Link etwas zu dieser polnische Legion.

https://en.wikipedia.org/wiki/Polish...leonic_period)
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018

Geändert von ghostwriter (19.01.2021 um 23:53 Uhr). Grund: den 2. link repariert
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 22:52   #19
Zardoz
Heerführer

 
Benutzerbild von Zardoz
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: Silva Martiana
Detektor: 6.Sinn
Beiträge: 2,736



Als im 17. Jahrhundert in Europa langsam die stehenden Heere aufkamen und zugleich auch die Lanzierer als letztes Relikt eines Ritterheeres verschwanden, blieb die Adelsrepublik Polen-Litauen das einzige Land, das mit der Hussaria eine reguläre Kavallerie mit Lanzen unterhielt. Aus dieser entwickelten sich dort langsam die Ulanen. Als im späten 18. Jahrhundert im Zuge der polnischen Teilungen immer mehr polnische Gebiete unter die Herrschaft Preussens, Russlands und Österreich-Ungarns gerieten, begann diese Staaten, dort Lanzenreiter für ihre eigenen Streitkräfte aufzustellen. Während der Koalitionskriege kamen über die polnischen Legionen Ulanen in die Armeen Italiens und schließlich auch des napoleonischen Frankreichs, wo sie so populär wurden, dass man sie während des 19. Jahrhunderts schließlich in fast allen größeren Heeren nachahmte. Allerdings stellte man in Frankreich und bei seinen Nachahmern die entsprechenden neuen Regimenter meist nicht durch Rekrutierung von Polen auf, sondern durch Umwandlung einheimischer Truppenteile. Im Zeitalter der Lineartaktik waren Ulanen insbesondere dabei nützlich, mit ihren langen Lanzen die ansonsten für Kavallerie schwer zu überwindenden Bajonettreihen der gegnerischen Infanteriekarrees aufzubrechen. Die Zuordnung zur schweren oder leichten Kavallerie variierte von Land zu Land: In Preußen zählten sie bis zu den Scharnhorstschen Reformen zur leichten und danach zur schweren Kavallerie, in Großbritannien zur leichten Kavallerie und in Frankreich zur mittleren Kavallerie. Dort, wo sie zur leichten Kavallerie zählten, wurden sie auch vermehrt für deren Aufklärungs- und Sicherungsaufgaben sowie den Kleinen Krieg eingesetzt, während sie als Teil der schweren Kavallerie überwiegend als Schlachtenkavallerie Verwendung fanden

Die Entstehung der Ulanen als Kavallerietyp wird auf die Traditionen der Mongolen und Lipka-Tataren zurückgeführt, die sich im Großfürstentum Litauen, also im späteren Osten der polnischen Adelsrepublik, ab dem 14. Jahrhundert niederließen. Lanzenreiter (Hussaria) bildeten das Rückgrat der polnischen Truppen in der frühen Neuzeit und waren 1683 maßgeblich am Entsatz von Wien beteiligt. Die ersten auch so benannten Ulanenregimenter waren im frühen 18. Jahrhundert in Polen anzutreffen. Der letzte polnische König Stanislaus II. August Poniatowski stellte sogar als königliche Garde ein Ulanen-Regiment auf. Unter Napoléon dienten in der französischen Armee mit großem Erfolg vier aus polnischen Freiwilligen rekrutierte Ulanen-Regimenter und machten so die Lanzenreiter europaweit wieder populär. In den Streitkräften des Herzogtums Warschau stellten die Ulanen den Großteil der Reiterei.

Nach der Ersten Polnischen Teilung 1772 stellten die Polen im österreichischen Teilungsgebiet auf Anordnung des österreichischen Kaisers Joseph II. einen Uhlanen-Pulk auf (Pulk heißt auf polnisch auch „Regiment“). Dieser bestand aus 300 Adligen (poln. Szlachta) („Towarzysz“, zu deutsch „Genosse“) und 300 Untertanen („Pocztowy“, also „Begleiter“). Als am 1. November 1791 der Türkenkrieg beendet wurde, errichtete man das erste Ulanen-Regiment

Unter Napoléon wurden in Frankreich Ulanenregimenter aufgestellt, und zwar zunächst als Kavallerie der polnischen Weichsellegion in französischen Diensten. Als der Kaiser 1806 nach der Befreiung Polens in Warschau einzog, stellten polnische Adelige eine berittene Ehrengarde, deren tadellose Haltung den Kaiser so beeindruckte, dass er die Errichtung eines polnischen Chevaulegers-Regiments für seine Kaisergarde befahl. Erst 1809 erhielt das Regiment Lanzen, nachdem es bereits in der Schlacht bei Wagram spontan erbeutete österreichische Lanzen gegen deren Vorbesitzer eingesetzt hatte. Die Bezeichnung wurde in Chevauleger-lanciers geändert. 1810 trat ein 2. Garde-Regiment hinzu, das aus den Gardehusaren des aufgelösten Königreichs Holland gebildet wurde. 1812 wurde aus Polen und Litauern ein 3. Regiment aufgestellt, das jedoch noch im gleichen Jahr in Russland völlig aufgerieben wurde. Zeitweilig war auch das Regiment Chevau-légers du Grand-duché de Berg der Garde zugeordnet. 1811 wandelte man sechs Regimenter Dragoner zu Chevauleger-lanciers der Linienkavallerie um (sie zählten wie die Dragoner zur mittleren Kavallerie), die Kavallerie der Weichsellegion wurde zum 7. und 8. Linienregiment, das 9. bildete man aus norddeutschen Kavallerieeinheiten. Bei der ersten Abdankung Napoleons begleitete eine Schwadron polnischer Gardeulanen den Kaiser als einzige Kavallerieeinheit nach Elba, die polnischen und deutschen Regimenter wurden aufgelöst. 1815 wurde die Schwadron aus Elba mit dem holländischen Regiment vereinigt und kämpfte bei Waterloo.

Gruß
Zardoz
Quelle:
Emir Bukhari: Napoleon’s Dragoons and Lancers. Osprey Publishing, Oxford 1976.
Jean Tranié & Juan-Carlos Carmigniani:„Les Polonais de Napoléon“ Copernic 1982.
Gilles Dutertre: Les Français dans l'histoire de la Lituanie
__________________
Das Dilemma der Menschheit ist, dass die Idioten so selbstsicher und die Intelligenten so voller Zweifel sind. (Oscar Wilde)
In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.(George Orwell)
Zardoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 23:05   #20
Addi79
Themenstarter
Anwärter

 
Registriert seit: Nov 2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 22

19. Regiment wurde doch erst zur Reichsgründung aus einer würtembergischen Einheit gegründet. Das wäre dann ja so 1871 gewesen oder? Dann würde Napoleon Zeit ja nicht hinkommen oder habe ich einen Gedankenfehler?
Addi79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php