Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Historische Orte > Brachen, Industrieruinen, Marodes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2022, 22:04   #881
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Barsinghausen am Deister
Beiträge: 18,351

Cool

Super Keller für Gemüse und Obsteinlagerung, zum Zukippen jedenfalls zu schade.

Glückauf!
__________________
"The Man Who Saved the World" -S. J. Petrow-

Queen. Their classic line-up was Freddie Mercury (lead vocals, piano), Brian May (guitar, vocals), Roger Taylor (drums, vocals) and John Deacon (bass).
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2022, 22:54   #882
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,190

Mag sein - aber er ist leider genau in der Einflugschneise zu meiner zukünftigen Werkhalle... und du kannst dir ja denken, mit was für Gewichten ich da so unterwegs bin...

Klar, man könnte das auch mit ner Stahlbetondecke lösen - aber wozu brauche ich in der Werkstatt (!) einen Gemüsekeller? Noch dazu ist er von keiner Seite her sinnvoll zu erschließen....

Mir tut es auch in der Seele weh - weil es ja schon ein unglaublicher Aufwand ist, so etwas herzustellen.

Aber: Nützt ja nix.

Was ich jedenfalls nicht mache, ist Bauschutt da zu verkippen - solche Sauereien haben die vor 100 Jahren zum Glück nicht gemacht - denn den Mist dürfte ich dann jetzt rausräumen...


Mein Plan ist, die Zisterne mittels Schachtringen dort zu erstellen - da kann ich dann gefahrlos drüberfahren und die füllt den Raum gut aus. Für den Rest der Verfüllung nehme ich dann das, was ich letztes Jahr um den Sockel meines Hauses herum weggebuddelt habe - das lässt sich im Zweifelsfall dann auch wieder besser entfernen.

Muss mich da aber erstmal schlau machen, welche Schachtringgröße ich nehme - will ja möglichst viel Wasser speichern können, aber es passt eben nicht alles dort rein. DN 1500 würde ich mit Ach und Krach unterbringen, aber laut Netzrecherche ist man da mit um die 200€ / Schachtring dabei. DN 1000 liegt da bei um die 80€ und da würden zwei Stück nebeneinander passen, würde aber dann auch weniger Volumen haben...

Ich recherchiere noch. Brauche auf jeden Fall was überfahrbares, was aber nicht ewig tief in der Erde sitzt - zumindest die Zu- und Abläufe müsten relativ hoch angeordnet sein, sonst muss ich ewig tief schachten...

Ganz zukippen wäre einfacher... Aber: Vorteilhaft wäre die Stelle schon für ne Zisterne, würde die Strecke erheblich verringern...

Naja... mal sehen.
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2022, 23:44   #883
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,411

Zu- und Abläufe recht hoch?
... Trotz Klimawandel soll es ab und an noch Frost geben ...
(so es jetzt nicht um die Maschinenerschließung ging)

Und zum Volumen hab ich schon mal was gesagt ...
Schweißbahn auf die Wände - und Du hast den gesamten Raum genutzt.
Die Decke mit Stahlträgern abdecken, irgendwer hatte da Vorrat ...
Oder eben mit der STB-Decke - samt Schachtdeckel für Taucheinsätze.

Von der Zeit dürfte das nicht mehr oder weniger sein, als mit Schachtringen und viel Bastelei ...
Für 2.500 Liter würde ich so ne Aktion allerdings nicht anfangen. Da muß schon mehr rumkommen.

Wie wäre es bei der Zugänglichkeit bzw. Erschließung mit nem Zugang von Außen??

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2022, 01:24   #884
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,190

@Sorgnix:

Ich habe der Erinnerung nach vom hintersten Fallrohr in der Werkhalle bis zur alten Zisterne ein Gefälle im Gelände von 60cm - müsste jetzt genau nachsehen, kann auch sein, dass es 80cm waren.

Eine überfahrbare Kunststoffzisterne habe ich bisher nur mit PKW überfahrbar gesehen (eigentlich zu wenig für meine Lasten) und die sind dann auch immer mindestens 80-100cm übererdet. Da bei mir nach 30-40cm Fels ansteht, möchte ich vermeiden, allzu tief buddeln zu können - idealerweise bewege ich mich bei einer Tiefe von 60cm - und die meisten Regenrohre die ich bisher dort ausgebuddelt habe, lagen deutlich höher.

Zum Verständnis: der neu entdeckte Keller liegt mitten im Gebäude - zwar ist aktuell ein Dach weg - das kommt aber im Zuge des Werkhallenneubaus wieder hin. Im Gebäude kann ich daher relativ flach verlegen - weil keine Frostgefahr. Da muss ich nur zusehen, dass mir die Lasten nicht zum Verhängnis werden - das ist aber machbar.

Zur Erschließung: Der Keller liegt inmitten eines Wegekreuzes - da ist nix mit "von außen erschließen", da das bedeuten würde, dass ich 10-15m Geheimgang buddeln müsste - und das fällt aus für nen Keller den ich nicht benötige.

Ich will das ja am WE mal masslich erfassen und in den aktuellen Plan grob einzeichnen - dann sieht man das besser.

Was die Zisterne angeht, habe ich genau wegen dem Volumen so meine Bedenken. das größtmögliche Volumen (ohne Kellerwände in Größenordnung einreißen zu müssen) würde ich mit einerm DN 1500er Schacht erreichen - da kommt aber eben nicht mehr als die 2-2,5m3 raus - und ist auch nicht gerade die billige Lösung.

Aber: die Schweißbahnvariante mag erstmal gut klingen - der Knackpunkt ist aber die Decke. Stahlträger usw. ja, geht alles - wird aber über einem Wasserreservoir keine dauerhafte Lösung sein. Das wird dann in einigen Jahren lustig anfangen zu rosten und zu treiben - und da hab ich überhaupt keine Lust drauf. Mal ganz davon abgesehen, dass das bei der Lochgröße und den Lasten in Richtung Brückenbau gehen würde - dynamische Lasten usw. usf. Sowas braucht ja auch vernünftige Auflager - und zu erwarten ist das erst irgendwo nach dem bereits bekannten Keller. Da reden wir dann über eine Spannweite von mind. 5m - denn das olle zweischalige Porphyrmauerwerk rechnet mir keiner für sowas.

Es gibt ja auch rechteckige Betonzisternen mit deutlich höherem Volumen und bis 12,5to LKW Befahrbar - nur: die sind einteilig und mit dem Autokran kommt man da definitiv nicht heran.

Vielleicht bleibt am Ende wirklich nur die Möglichkeit, das vor Ort direkt herzustellen - zumindest wenn man ein großes Volumen haben will. Oder man lebt eben mit weniger - im Endeffekt ist es nur ein Zwischenspeicher, der Überlauf geht ja in die andere Zisterne und somit erstmal nicht verloren.

Ich denke ich muss da einfach mal verschiedene Firmen ansprechen, irgend eine Lösung wirds da schon geben - man muss sie nur finden.
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2022, 23:29   #885
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,411

Zisterne:

... warum immer den teuren Kram aus der Industrie?

Wie viele => DAVON würden denn reinpassen??

(=> Verbinder-Sets gibt´s ja auch ...)

So der Keller nicht mit Bitubahnen abgeschweißt wird, nimmt man eben sowas. Und da es bei
den IBC-Containern ja auch verschieden Größen gibt, könnte man den Raum auch ganz
gut ausnutzen ...


Alternativ gibt es ja häufig auch ganze Batterien von => Heizöltanks
Samt Verrohrung. Reinigen kriegt man auch selbst hin. Natürlich nicht für
Trinkwasserqualität ...
Für Null oder wenig ...

Oder eben in => "nie Öl gesehen"


Und wenn die Kellerdecke zu große Stützweiten für eine freitragende Betondecke haben
sollte, dann werden halt ein paar Stützen reingestellt.


vorschlagenderweise
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2022, 09:11   #886
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,190

Ach Jörg...

Es fällt definitiv aus, da eine Stahlbetondecke vor Ort zu schalen und herzustellen - und zum Einbuddeln sind deine Vorschläge nun mal nicht geeignet.

Ich hatte neulich zwei günstige Kellertanks (ähnlich wie deine) bei Kleinanzeigen gesehen, aber wie gesagt: die Dinger sind nicht zum Einbuddeln ausgelegt.

Das angeschriebene Betonwerk, welches mir auch die Decke fürs Hinterhaus liefern soll hat auch keine rechteckigen Fertigteile, machte aber den Vorschlag das mit Filigranelementen zu erstellen - damit könnte ich sogar den Raum mehr oder weniger voll ausnutzen.

Ich weiß allerdings nicht, wie ich solche Platten dort versetzen will - vom Gewicht her ginge das vermutlich noch, vom Geeiere mit der Größe her wird das extrem schwierig.

Ich erstelle nun erstmal am WE ein ordentliches Aufmaß und dann kann ich mir immer noch überlegen, wie ich das am Ende löse. Rennt ja erstmal nicht weg...
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2022, 10:41   #887
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,411

Fligran ...
Selbst sowas gibt es ab und an für Lau, wenn falsch produziert oder eben der Bau geändert wurde ...
Und man kann sich 5 x 2,5 m Platten basteln lassen, oder aber 5 x 0,5 m, was dann mit dem Gewicht
für die Verlegung wieder etwas einfacher wird.
Und noch immer ist es möglich, die Platten noch kleiner zu machen und einen Unterzug einzubauen.
Stahlträger oder sonstwas.
Man muß sich dabei nur nicht selbst im Wege stehen - wenn es entweder billig oder professionell werden soll.
Am Ende muß es nur funktionieren ...
Und man stellt natürlich Zeit- und Kostenaufwand gegenüber.

Ein PLAN ist natürlich immer ne feine Sache!
Warten wir den doch erstmal ab - vielleicht ergibt sich ja dadurch noch ne ganz neue Idee

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 19:19   #888
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,190

Mit dem Plan und vor allem besseren Fotos müsst ihr euch noch etwas gedulden. Irgendwie hat mein Stativ beim Fotografieren immer ein wenig nachgegeben, was bei Belichtungsreihen ein wenig doof ist - aber Dank eines Tipps von Elexx hab ich eventuell nochmal Glück und das Programm kann das ein wenig ausgleichen.

Fotos und Aufmaß haben mich einige Zeit gekostet und da ich Freitag noch fix ein paar Stahlträger "retten" musste, kam ich Samstag erst dazu die Ziegel einzuladen und zu mir zu fahren. Leider waren die dann doch so schwer, dass ich für den Mörtel und das Werkzeug noch ne extra Tour fahren musste...

Immerhin: Samstag hab ich das alles abgehakt und so vorbereitet, dass ich heute mauern konnte... und ich hätte mehr geschafft, wenn ich nicht heute Nacht um halb vier erst von Freunden zurückgekommen wäre und das gemeinschaftliche Frühstück im Haus hätte ausfallen lassen - allerdings muss sowas ja nun auch mal sein und so ist heute eben nicht ganz so viel geworden.

Immerhin, ich bin raus "aus den Knien" und kann beim nächsten Einsatz etwas bequemer loslegen.


Eng gehts zu da unten und ich bin mal gespannt, ob die Ziegel reichen - hab das nur grob übern Daumen gepeilt.

Die Ziegel stammen übrigens aus einer Rückbauaktion von dem Trafohaus, was ich zur Werkhalle umbaue - schön hartgebrannt, aber totale Gurken... Spielt da unten ja keine allzu große Rolle - muss nur halten.


Wenn nachher ein paar brauchbare Bilder rauskommen, hänge ich die noch an. Aufmaß werd ich heute vermutlich nicht mehr schaffen - bin ein klein wenig "durch" nach dem WE...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_9072.jpg‎ (222.6 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9097.jpg‎ (226.4 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9074.jpg‎ (219.5 KB, 37x aufgerufen)
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 22:00   #889
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,411

... auch wenn nur 2 Läufer und einen Kopf in der Schicht - man kann da einen Kreuzverband mit mauern ...

Und wenn man so schöne kleinteilige Pfeiler mauert, kann man sich auch die Mühe machen
und die Fugen glatt ziehen, ein Sichtmauerwerk draus machen ...
Weils SCHÖN aussieht

Aber das Du mit Mauerlehren arbeitest - Hut ab!!

Schön!

Gute Arbeit
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 22:27   #890
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,190

Kann man alles machen Jörg - ist richtig. Hatte ach tatsächlich darüber nachgedacht nen Kreuzverband zu machen, mir dann aber gedacht: Ach komm, bei den huckeligen Steinen gehts auch so - und Halt bekommt das so oder so. Klar, Kreuzverband ist NOCH stabiler als Blockverband, aber Mann: Das Ding wird eh zugekippt und es sieht am Ende keiner mehr...

Ich bin übrigens gerade dran, den Keller zu zeichnen, mit etwas Glück bekomm ich es hin, das noch in den bestehenden Plan zu integrieren - mal schauen. Hab ich auch noch nie gemacht... und die Fotos rendern noch...

Mit Mauerlehren meinst du bestimmt die Bretter, oder? Ich hab keine Ahnung ob sowas üblich ist, oder ob es unter ehrenwerten Maurern als Pfusch angesehen wird - ich dachte mir halt: Knall dir zwei Latten ran, dann haste wenigstens schon mal grob die Richtung zum Ansetzen... Man könnte auf selbigen natürlich noch die Schchtenhöhen vermerken - das hab ich aber nicht gemacht. Fugenstärke erstelle ich nach Gefühl - und den Rest gleiche ich mit den oberen Schichten aus bzw. überlege ich eh gerade, ob ich auf der Mauerkrone ein Stückchen aufbetoniere, würde alles nochmal schön zusammenfassen... Aber ob ich mir den Aufwand mit der Schalung gebe, weiß ich noch nicht... Mal sehen, das entwickele ich Stück für Stück. Muss eh erstmal klären wie ich das mit der Zisterne löse...
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php