Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Schätze

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2020, 09:59   #41
goldspy
Themenstarter
Geselle

 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: München
Beiträge: 72

...hmmm, tatsächlich eine schwierige Entscheidung. Hab Eure Meinung mit meiner Freundin beraten.
Ich glaube ich mache es so:
Werde erstmal das Tagebuch komplett durchlesen. Vielleicht ist ja bereits darin etwas von evtl. Sicherheitsmaßnahmen gegen unerwünschte Eindringlinge erwähnt.

Machen uns dann auf den Weg, um der Sache auf den Grund zu gehen. Ob der Zugang nur getarnt oder zugesperrt ist, erfahre ich vielleicht aus dem Tagebuch, wenn nicht, spätestens vor Ort.
Je nachdem heißt es dann weitermachen, oder wieder Abziehen und erstmal weitere Recherchen zum Freiräumen des Zuganges einziehen.

Am Besten würde mir folgende Variante gefallen: Wir schaffen es tatsächlich ungeschoren in den Stollen zu kommen.
Wie aus dem Tagebuch zu entnehmen ist, ist das Gut tief, aber auf „Bodenniveau verbracht“, was immer das heißen soll.

Wir würden soweit es machbar ist, alles fotografieren und dokumentieren. Danach alles wieder verschließen, nichts mitnehmen und wieder so hinstellen, wie wir es vorgefunden haben.
Da ich keinerlei finanziellen Interessen habe, kann ich mir vorstellen, die Medien komplett außen vor zu lassen und nur im Forum zu posten...
goldspy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 10:24   #42
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 23,884

Zitat:
Zitat von goldspy Beitrag anzeigen
..., kann ich mir vorstellen, die Medien komplett außen vor zu lassen und nur im Forum zu posten...


DER war gut!


Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 12:44   #43
TBG
Ratsherr

 
Benutzerbild von TBG
 
Registriert seit: Jun 2006
Ort: Rheinland
Beiträge: 276

Zitat:
Zitat von goldspy Beitrag anzeigen
Wie aus dem Tagebuch zu entnehmen ist, ist das Gut tief, aber auf „Bodenniveau verbracht“, was immer das heißen soll.
Könnte es evtl. bedeuten das es ein Stollen oder Schacht ist der erst in die Tiefe führt und dann nennen wir es mal in dem Raum wo die Sachen deponiert sind wurde eine Grube gegraben welche nur minimal tiefer als die Höhe der Objekte ist, in der wurden dann diese deponiert (z.B. in Kisten) und nur mit wenigen cm Erde wieder bedeckt?

Eine Überlegung solltest Du evtl. einfließen lassen und differenzieren.

Handelt es sich (nur als Beispiel) um private Erbstücke des Soldaten oder private Dinge die der Soldat quasi im Auftrag der Eigentümer versteckt hat oder um Dinge wie Beutegut?

Bei privaten ... ist es deine Entscheidung ob du sie da belässt.
Bei Beutegut würde ich jedoch die Behörden informieren.

Generell:

Finde Deine Einstellung gut und "mal gucken wie es vor Ort ausschaut kostet auch nichts" schließlich machst Du nichts kaputt.

Eine wichtige Frage könnte auch sein: "Wie lange geht das Tagebuch?" Jetzt mal übertrieben ausgedrückt, wenn es ein Kriegstagebuch ist und mit dem Krieg endet - derjenige den Krieg überlebt hat - vielleicht hat er die Sachen nach dem Krieg wieder hervor geholt.

Sollten Absicherungen vorhanden sein, würde es für mich logisch klingen dies im Tagebuch zu erwähnen, denn so könnte der Verfasser seine Angehörigen ggf. schützen, wenn die versuchen würden den "Schatz" zu bergen.

Zum Thema "keine Medien nur hier im Forum".

Also ... vor 20 Jahren hätte das vielleicht klappen können. Da war das Internet ja noch in den Kinderschuhen ...

Findest Du nur ein paar verrostete Helme .. verwitterte Uniformen oder so etwas ... funktioniert das hier.

Liegt da aber etwas sehr bedeutendes - gleich ob monitär oder geschichtlich bedeutendes ... hm ... es passiert vielleicht nicht sofort aber es wäre definitiv nicht auszuschließen, dass die Medien trotzdem auf den Fund aufmerksam werden.

Vielleicht bin ich naiv aber ich würde im Erfolgsfall so vorgehen:

Ich würde beim Bodendenkmalamt vorstellig werden. Das Tagebuch in der Hand inkl. Kopieen der relevanten Seiten aus dem Buch. Dazu ein paar Handybilder vom Fund. Denen würde ich die Kopieen in die Hand drücken und sagen: "Ich hab nachgeschaut ... alles da" ich habe nichts entnommen, bewegt und oder beschädigt und übergebe Ihnen den Fund hiermit. Eine bitte hätte ich allerdings. Dürfte ich bei der Bergung dabei sein und diese sowie die Fundstücke fotografisch festhalten? Evtl. kannst Du auch darum bitten als Finder nicht genannt zu werden.

Das kannst Du dann hier präsentieren und egal wer meint ihm gehört der Schatz, egal welche Medien was darüber produzieren oder bringen wollen - völlig wurscht - die müssen sich dann an die Ämter - den Grundstückseigentümer usw. wenden - aber nicht an dich.

Die Fotos kannst Du dann hier präsentieren und gut ist.

Wie denken die "alten Forumshasen" darüber, welche definitiv mehr Erfahrungen mit Genehmigungen und Behörden oder gar spannenden Funden haben als ich?
TBG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 13:15   #44
Vampire
Heerführer

 
Benutzerbild von Vampire
 
Registriert seit: Aug 2001
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 2,199

Hy,
jetzt gebe ich hier auch mal mein Senf dazu.

1. Zwecks tief und ebenerdig.
Der Eingang könnte auf/in einem Hügel sein. Ein Gang führt runter bis Bodenniveau.
2. Ich persönlich würde, falls was gefunden wird, direkt zu einem Anwalt gehen und mich beraten lassen. Bei Sensationsfund vorallem über die Fernsehrechte und oder Veröffentlichung bei einer Zeitung(en), Medien etc.
Nicht das du dann am Schluß leer ausgehst!! Wäre so typisch....
3. Das aller Wichtigste:
Auch wenn dich dann das Goldfieber und Abenteuerlust packt... vergiss nie deine eigene Sicherheit bei Höhlen oder Stollen etc.(Gaswarner, Geröll und sogenante Sargdeckel, etc) um nur einige zu nennen.
Hier im Forum gibt es ein paar "Tunnelratten" die sich bestens damit auskennen und auch das Equipment dazu haben

Gruß Vampire
__________________
"In jeder Legende, mag sie noch so phantastisch sein, steckt ein Körnchen Wahrheit. Und gelegentlich nehmen wir ein schimmer davon wahr."
Bram Stoker
Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 13:26   #45
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 6,018

Moin goldspy !

...... habe gerade meinen Blutdruck gemessen,........ alles noch OK...


Denke mal bei deiner bisherigen "Vita"hier im Forum hast du es nicht nötig zu Flunkern, deshalb werden hier auch keine Forderungen laut, mal eben Beweise aus dem Tagebuch zu liefern.
Du hast also erst einmal einen sehr großen Vertrauens-Vorsprung gegen über anderen Aspiranten, die es hier natürlich auch schon gab.

Mir stellt sich die Frage warum Du gerade hier deine Geheimnisse postest und sie mit uns teilst?
In anderen Foren, deren es ja genug gibt, wäre dir die "Königskrone" vorübergehend sicher.

Da ich der Natur sehr verbunden bin, freue ich mich auf die Ersten Bilder(Begehung/Erkundung), der ersten Annäherung, das erste Grün, das Du zur Seite schiebst, um die Seite der fast vergessenen Geschichte zu Öffnen.

...... verbunden mit der Hoffnung, das der Hinterlasser des Tagebuches selbiges nicht nur Aufpeppen wollte...


Gruß und
__________________
Der sicherste Weg Geld zu verbrennen ist,......Kohle davon zu kaufen!
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 14:26   #46
goldspy
Themenstarter
Geselle

 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: München
Beiträge: 72

Zitat:
Von U.R.:
„...mir stellt sich die Frage warum Du gerade hier deine Geheimnisse postest und sie mit uns teilst?
In anderen Foren, deren es ja genug gibt, wäre dir die "Königskrone" vorübergehend sicher.“
Habe ja mal vor 6 oder 7 Jahren einen Beitrag über einen gefundenen, russischen Münzschatz gepostet.
Fühlte mich damals gut aufgehoben und so bin ich jetzt wieder bei Euch.

Brauche keine Königskrone und keine mediale Aufmerksamkeit, es geht mir lediglich um die Entdecker- und Abenteuerlust...

Das Gut im Stollen ist laut Tagebuch kein Privateigentum, sondern wurde in seiner Maschine, eine Ju 52 zu einem kleinen Flugplatz gebracht und auf einen einzelnen Militärlaster geladen. Laut Tagebuch war die Ladefläche nur „halb voll und nicht gestapelt“.
Er begleitete den Konvoi der mit ihm aus insgesamt 7 Mann inclusive zwei Kradfahrern bestand...

Die Aufgabe, wie ich das so grob überblicken kann, waren Material- und Militärtransporte, schien aber in einem höheren Rang zu fungieren...( bin leider kein Militärexperte)...
goldspy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 14:37   #47
trilobit
Heerführer

 
Benutzerbild von trilobit
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: thüringen
Beiträge: 2,133

Zitat:
Brauche keine Königskrone und keine mediale Aufmerksamkeit, es geht mir lediglich um die Entdecker- und Abenteuerlust...

Und diese kraft soll dich leiten ...
Wenn du die möglichkeit hast etwas in der welt zum positiven zu verändern dann tue es!
Der alten dame hast du sehr geholfen warum soll nicht noch ein pilot dazu kommen?

Der mensch jagt und sammelt gern und das ist gut so!


DIE SPATEN SIND GEWETZT .....
__________________
Fotowettbewerbgewinner März 2020 & Kettengliedmagnettesterfinder und seit dezember 2021 professionellen ghostwriteraufdensenkelgeher
trilobit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 15:47   #48
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 6,018

Zitat:
" Er begleitete den Konvoi der mit ihm aus insgesamt 7 Mann inclusive zwei Kradfahrern bestand..."
Hmmm...., 10 Mann "Begleitschutz+ Flug ,aus woher und wohin,...... macht man ja nicht Umsonst........ wenn es stimmt was der alte Kämper da gekritzelt hat....





__________________
Der sicherste Weg Geld zu verbrennen ist,......Kohle davon zu kaufen!
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 16:00   #49
Sir Alottafind
Heerführer

 
Benutzerbild von Sir Alottafind
 
Registriert seit: Nov 2018
Ort: BY
Beiträge: 1,044

goldspy redet von zwei Objekten, die alleine schon sensationell wären.

Man kann den goldspy jetzt nicht so einfach losgehen lassen und ihm Grabungsglück wünschen. Zu Schaden am Körper solls ja auch nicht kommen.

Die Stelle wird garantiert, wenn nicht eh schon plattgemacht oder überbaut, auf fremdem Grund liegen. Alleine wenn man ihm mal draufkommt, dass er, und sei es aus Neugier, da bereits reingegraben hat, es aber mangels Potential nicht schaffte und daher es nun offiziell macht, drehns ihm einen stabilen Strick draus. Man wird ihn angesichts der 'Sensationsfunde', wovon er ja bereits in einem Schatzsucherforum schrieb, immer fragen/ankreiden/unterstellen, weshalb er nicht gleich die offiziellen Wege gewählt hat.

Heisst, es bestünde die reale Gefahr, dass er komplett rauskatapultiert würde aus dem folgenden und dann echt interessanten Ablauf.

Wie verhält sichs eigentlich mit dem Eigentum am besagten Skizzenbuch? Verwertungsrechte!? Persönlichkeitsrechte!? Was sagt der Text des Beräumungsauftrages, wie sind die Vereinbarungen, wie dehnbar und anfechtbar sind diese? Das soll hier nicht breitgetreten werden, aber goldspy sollte sich darüber realistisch Gedanken machen, was sich aus der Ecke auch Unerquickliches ergeben könnte. Auch wenn er selbst die allerbesten Absichten hegt. Vielleicht sollte man sich erstmal mit dem/den Nachfahren zusammensitzen und zart ausloten.

Puh. Dass bei viel Kohle am Horizont auch beste Freundschaften zugrunde gehen können, ist bekannt. Daher ist wohl anwaltliche Beratung (so unschatzsucherabenteuerlich das ist) beim Fachanwalt (Vertragsrecht) ins Auge zu fassen. Da kann man ja auf alle monetären Aspekte vertraglich verzichten; aber stichfest festschreiben, stets und bei/über alle Aktionen umfänglichst informiert zu werden und anwesend sein zu können.... Bilder machen usw..

Wer eigentlich hat heute die rechtlich abgesicherten Erstfinger auf hochpreisige Artikel, die seinerzeit vom Militär im Krieg verborgen wurden?
__________________
Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!
Sir Alottafind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 16:15   #50
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 6,018

Zitat:
" Wer eigentlich hat heute die rechtlich abgesicherten Erstfinger auf hochpreisige Artikel, die seinerzeit vom Militär im Krieg verborgen wurden"
Sir Alottafind,


...da werden sich erst einmal schon noch genug melden, mit steigendem Wert der Sache....



Kriegsbeute:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsbeute


Gruß Uwe
__________________
Der sicherste Weg Geld zu verbrennen ist,......Kohle davon zu kaufen!
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php