Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > Fahrzeuge und Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2021, 15:31   #1
Quertaucher
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 785

U-Bootforschung WK 2

Hai,

ich habe mich vor über einem Jahr beginnend mit einem Phänomen beschäftigt, von dem ich schon vor Jahren einmal Kenntnis bekam, das ich aber seinerzeit nicht für realistisch hielt: Zwischen 1943-45 war die Harzstadt Blankenburg die Zentrale der deutschen U-Bootentwicklung. Über 1000 Ingenieure der größten Werften entwickelten hier die moderne U-Bootgeneration, die dann nach dem Ende von WK II auch international Verwendung fand. Insbesondere die Typen XXI und XXIII standen hier im Fokus und wurden in einer aufwändigen und sehr engagierten Form vom Geheimkommando unter der Bezeichnung "Ingenieurbüro Glück auf" fristgerecht umgesetzt. Zum Einsatz sollten die ersten Boote Ende 1945 kommen, was aus bekannten Gründen unterblieb. Bei den Recherchen stieß ich auf den Nestor der deutschen U-Bootliteratur Eberhard Rössler, den ich mit 92 Jahren in Berlin interviewen durfte. Anbei eine der in Tageszeitungen erschienen dreiteiligen Fortsetzungsserie. Ich suche noch Unterwasseraufnahmen von diesen beiden Bootstypen oder Hinweise, wo man solche machen könnte, da ich ja selbst welche anfertigen könnte.
Speziell zu Blankenburg hat Rössler 2016 ein Buch unter dem Titel "Ingenieuerbüro Glück auf" im Verlage Bernard und Graefe herausgegeben, aus dem ich öfter zitiert habe. Sollte jemand noch substanzielle Ergänzungen haben, bin ich daran natürlich interessiert. Ansonsten viel Spaß beim Lesen einer Story, von deren Wahrheit ich auch anfangs nicht überzeugt war, gab es doch im Gedächtnis der Stadt keinerlei Hinweise mehr auf diese Zeit.

GA

dER qUERTAUCHER
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf U-Boote Vst I.pdf‎ (790.9 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: pdf U-Boot Vst II.pdf‎ (258.8 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: pdf U-Boote Vst- III 2021.pdf‎ (204.4 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2021, 18:27   #2
Michael aus G
Heerführer

 
Benutzerbild von Michael aus G
 
Registriert seit: Jul 2000
Ort: Gera
Beiträge: 2,624

Zitat:
Zitat von Quertaucher Beitrag anzeigen
ich habe mich vor über einem Jahr beginnend mit einem Phänomen beschäftigt, von dem ich schon vor Jahren einmal Kenntnis bekam, das ich aber seinerzeit nicht für realistisch hielt: Zwischen 1943-45 war die Harzstadt Blankenburg die Zentrale der deutschen U-Bootentwicklung. Über 1000 Ingenieure der größten Werften entwickelten hier die moderne U-Bootgeneration, die dann nach dem Ende von WK II auch international Verwendung fand. Insbesondere die Typen XXI und XXIII standen hier im Fokus und wurden in einer aufwändigen und sehr engagierten Form vom Geheimkommando unter der Bezeichnung "Ingenieurbüro Glück auf" fristgerecht umgesetzt.
Spannend, daß kannte ich noch nicht. Aber wenn man bedenkt das in Rudolstadt Torpedos und in Gera (beides Thüringen) Seerohre gefertigt wurden, wundert mich das nicht.
__________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen.
Michael aus G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2021, 18:42   #3
Baron
Landesfürst

 
Benutzerbild von Baron
 
Registriert seit: Dec 2007
Ort: 74740 Sennfeld
Beiträge: 775

Auch in Arnstadt gab es ein Marinedepot, das ei Kriegsende zum plündern freigegeben wurde, es soll auch einen unterirdischen Torpedoschußkanal gegeben haben,in dem Torpedos erprobt wurden.

Gruß
Micha
__________________
Ebinger 410
Ebinger 728
Baron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2021, 18:54   #4
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 11,155

Post

klasse thema …
für uboot-interessierte!!

gibt es kein archiv, wo da noch was schlummert?

und danke für den buchtipp …
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen, ...
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2021, 19:48   #5
Baron
Landesfürst

 
Benutzerbild von Baron
 
Registriert seit: Dec 2007
Ort: 74740 Sennfeld
Beiträge: 775

Zitat:
Zitat von ghostwriter Beitrag anzeigen
klasse thema …
für uboot-interessierte!!

gibt es kein archiv, wo da noch was schlummert?

und danke für den buchtipp …
Da müsstest du dich an die noch bestehenden Uboot Kameradschaften wenden, mein Onkel der auf einem Uboot gedient hat traf sich mit seinen Kameraden nach der Wende auf Burg Königstein.

Gruß
Micha
__________________
Ebinger 410
Ebinger 728
Baron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2021, 20:13   #6
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 11,155

Post

wenn dann …
der kollege quertaucher!?

meine uboot-literatur ist für mich ausreichend …
und ein neuzugang ja schon fast bestellt!!


vielleicht lohnt sich hier:

http://dubm.de/typ-xxiii/
http://dubm.de/typ-xxi/

auch eine anfrage?

__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen, ...
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2021, 00:21   #7
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 5,986

Professor Gabler, war verantwortlich für die Konstrucktion von Mini -Ubooten, den Walter Antrieb und für die Boote der Typen U–XXII und U– XXVI.


Später dann (1946) gründete Gabler des IKL , später wurde daraus die Professor Gabler Nachfolger GmbH.


Und daraus entstand:

https://www.gabler-naval.com/de/unternehmen/


Und hier , sein Buch....

https://www.amazon.de/Unterseebootba.../dp/3763759581


"
Ich suche noch Unterwasseraufnahmen von diesen beiden Bootstypen" ???

Wie soll ich diese FRage verstehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pXkpyt5Ym4k


https://www.youtube.com/watch?v=5CIJVaNPyKk





Der Walter Antrieb:
http://sonar-ev.de/images/leseproben/Heft_19.pdf


2. https://www.schoeningh.de/downloadpd...446/back-1.xml

Typ XXIII https://www.youtube.com/watch?v=ATYbKccLX3w


https://www.youtube.com/watch?v=omn6VK64t9Q



Und Uboot Bunker.

https://www.thevintagenews.com/2016/...er-in-hamburg/


Und die Sprengung von Fink II
https://www.youtube.com/watch?v=5M67oS0g4pE&t=29s

Elbe II
https://www.youtube.com/watch?v=J9F4vfxbOjE

+
__________________
Der sicherste Weg Geld zu verbrennen ist,......Kohle davon zu kaufen!

Geändert von U.R. (29.11.2021 um 01:13 Uhr).
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2021, 08:05   #8
Quertaucher
Themenstarter
Landesfürst

 
Benutzerbild von Quertaucher
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 785

Hallo,

es geht um Unterwasserfotos, die rechtlich sauber verwendbar sind für andere Zeitschriften, die Interesse bekundet haben an diesem Beitrag. Ich kann doch nicht aus irgendwelchen Filmen Screenshots verwenden. Mit den rechtlichen Konsequenzen möchte sich niemand befassen. Das ist es mir dann doch nicht wert. Diverse Youtube-Videos habe ich nebenbei auch gesehen während der Recherche.
Rösslers Bücher und die anderer Experten waren aber der Hauptplatz für den Bericht.

Die Ansage war also vor allem für Ostseetaucher gedacht, von denen sicher jemand auch mal eines dieser Wracks betaucht hat. Bei meinen Fahrten war solch ein Boot nicht dabei, sonst hätte ich Fotos.

Historische Unterwasserfotos dürfte es wegen der teils schwierigen Sichtverhältnisse und der damaligen Fototechnik fast keine geben.

Gruß

dER qUERTAUCHER
__________________
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix, oder er darf nicht
Quertaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2021, 19:39   #9
IG Phoenix
Heerführer

 
Registriert seit: May 2002
Ort: Uplengen
Detektor: Tesoro Germania, Tesoro Toltec II
Beiträge: 1,104

Moin,

ein Wilhelm Bauer U-Boot kann in Bremerhaven besichtigt werden.

Viele Grüße

Walter
IG Phoenix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2021, 19:53   #10
trilobit
Heerführer

 
Benutzerbild von trilobit
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: thüringen
Beiträge: 2,029

Auch betaucht?
__________________
Fotowettbewerbgewinner März 2020 & Kettengliedmagnettesterfinder und seit dezember 2021 professionellen ghostwriteraufdensenkelgeher
trilobit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php