Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Historische Orte > Brachen, Industrieruinen, Marodes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2022, 12:47   #991
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,633

Zitat:
Zitat von 2augen1nase Beitrag anzeigen
Als Angestellter könnte mir das völlig egal sein - meine Kohle kassiere ich jeden Monat kontinuierlich. Als Selbständiger sieht das aber völlig anders aus... Anfang des Monats sind 3 Scheine erstmal weg - und die müssen ja irgendwoher kommen.
Ach so.
Ja, bei einem Angestellten kommt das Geld immer automatisch ...
da gibt es ja keinen Zusammenhang mehr zwischen Umsatz der Firma, Einnahmen, Ausgaben und Gewinn.

Könnte aber auch sein, daß es auch da nur einen kleinen Zeitversatz zum selbständigen Eigenbrötler
gibt, bis auch die Kasse der Firma geleert ist ...

Zitat:
Zitat von 2augen1nase Beitrag anzeigen
Stelle im öffentlichen Dienst
Ach so.
Ja, klar. DA läuft das natürlich anders. Da wird man für Anwesenheit gezahlt. Man kann sich
zur Not auch mit sich selbst beschäftigen, die eigenen Vorschriften und Paragraphen verwalten ...

Und am besten noch Gebühren erheben. Von den paar Hanseln, die auf dem freien Markt
noch übrig sind und versuchen zu arbeiten. Also wertschöpfend zu arbeiten ...
Ist dann quasi ein Selbstläufer. Perpetuum Mobile. Das System füttert sich selbst.
... so lange noch ne Kuh zum melken rumläuft.


... früher stand einer gewissen Menge Geld auch eine gewisse Leistung an Arbeit gegenüber


Sorry, aber Dein Weltbild stimmt da aktuell nicht unbedingt.
Denn Du willst ja nur in den öffentlichen Dienst.

Was Du brauchst, ist aber ne Stelle als BEAMTER


Viel Glück!!
... auch in dem Gebiet wirst Du es früher oder später merken, daß es nicht unbedingt ne gute Idee war,
die aktuellen Freiheiten aufzugeben.
Und schau Dir zur Sicherheit nochmal die Nasen an, die da in den Amtsstuben sitzen.
Mit dem Großteil möchte ich nicht tauschen. Bei den ganzen schleichenden Bewußtseins- und
Charakterveränderungen, die einem an der Kaffeemaschine so widerfahren ...


Nur mal am Rande.
Es ist wie bei der Schatzsuche. Schätze liegen immer woanders, meist ganz weit weg.
Weil die Masse der Sucher immer nach "Cocos-Island" will, um Reich zu werden. Vor der
eigenen Haustür stehen die Goldzüge!! - man muß sie nur suchen ...

(=> es gibt vielleicht BEIDE Schätze nicht - man sollte sich eher mehr am Weg zum Ziel
erfreuen, das Ankommen ist weniger wichtig. Denn wer ankommt, steht still )


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2022, 15:35   #992
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 6,400

2augen1nase Beitrag:
Stelle im öffentlichen Dienst...


Ich Glaube nicht, das es Sinn macht in öden öffentlichen Büros herum zu vegetieren, wenn man vorher in der Herzkammer des pulsierenden Lebens gestanden hat.

Freiheit ist das Zauberwort, und die kann ein in Etagen herumstreunender nach Arbeit suchender Angestellter in so einem langweiligen Etablissement dort nicht finden!

Wenn du Ruhe brauchst, geh auf den Friedhof und gieße fremde Blumen, das entspricht in etwa so einem Behörden-Job.

Mein Freund arbeitet im Hannoverschen " Justiz-Tanzpallast", und das merkt man an seiner Vita wenn wir einen Herrenabend gemeinsam verbringen.
Ich rede den ganzen Abend, und Er,.......hört den ganzen Abend zu!
Er hat einfach nichts zu erzählen, ....gar,gar,gar nichts.
Einmal habe ich Ihn an dem Hangeleng gefasst, ....dachte schon ich rede mit einem Toten...

Überleg es dir gut.........

Gruß U.R.
__________________
Der sicherste Weg Geld zu verbrennen ist,......Kohle davon zu kaufen!
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2022, 15:47   #993
bbastler
Ritter

 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: stuttgart
Beiträge: 577

Im Öffentlichen Dienst zieht sich der eigene Horizont zu und man regt sich irgendwann auf, dass die Klopapierrolle falsch rum auf dem Halter steckt. Falls sich der Horizonz nicht zu ziehen sollte, dann treiben einen die Zombi Kollegen in den Wahnsinn. Das ist also auch eine gefährliche Baustelle und nicht zu unterschätzen....
__________________
Wenn jeder jedem was mopst, dann kommt niemanden was weg.
Is klar ne!
bbastler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 01:08   #994
2augen1nase
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 5,285

MEIN Weltbild stimmt nicht?!

Also - zugegeben: Ich habe keine Ahnung wie es in so einem Amt abläuft und ganz gewiss wird es auch da extrem nervtötende Dinge geben, an die man sich gewöhnen muss und auch ganz viel, in was man sich einfügen muss - was mir ganz sicher auch nicht leicht fallen wird.

Aber: Ich kenne dort Leute, die dürfen 2 Monate für einen Antrag brauchen - und die brauchen Sie. Immer. Prinzipiell. Weil´s eben so ist und auch so sein darf. Ich kenne aber auch das genaue Gegenteil: richtig engagierte und tolle Leute, die genau wissen was sie tun, gute Ideen haben UND umsetzen UND auch zeitnah liefern / sich kümmern - und obendrein auch supernett sind.

Ich sehe da folgendes: es ist völlig egal ob du dort nen guten Tag hast oder nicht, ob du bummelst oder dich engagierst - am Ende geht eben beides und vermutlich ist es dort auch völlig ok mal so oder mal anders unterwegs zu sein.

Mit anderen Worten: es kommt wohl sehr auf einen selbst an, was man daraus macht. Und ich kenne mich und gaube nicht, dass ich mein Engagement und mein Interesse verlieren und nur noch Dienst nach Vorschrift machen würde, dafür bin ich einfach nicht der Typ Mensch.

Und wenn es einem irgendwann doch mal auf den Keks gehen sollte und man feststellt, dass es nix für einen ist: zurück geht ja immer. Genau so wie ein Wechsel. Aber ich vermute: man wird sich da schon einrichten können.


Und zu meiner Realität (!) als Selbständiger:

Ich stehe mit Corona Erkrankung über Ostern auf der Baustelle um fertig zu werden, auch weil ich die Kohle brauche. Ich sitze nach einem vollen Arbeitstag nochmal 4 Stunden im Büro, nur um Schriftstücke zu verfassen, die eigentlich unnötig sind, wenn die Bauleitung / Planung funktionieren würde - und mache damit gleichzeitg kostenfrei eine Zuarbeit. Dafür werde ich am Ende noch böse angegangen. Genauso wie ich böse angegangen werde, wenn ich "mal eben fix" was anfertigen soll und die "Frechheit" besitze, nach 3 Tagen Fertigung mal nachzufragen, wann der schriftliche Auftrag eingeht. Ich werde auf die Baustelle zitiert ("Sie können loslegen, es ist alles frei") nur um dann mit gepacktem Auto dort anzukommen und festzustellen, dass dem eben nicht so ist und sich alles ins Ungewisse verschiebt. Ich habe den letzten Urlaub vor mittlerweile 7 Jahren gemacht. Ich habe noch NIE am eigenen Haus mal länger als 3-4 Tage am Stück arbeiten können. Ich stehe mit Erkältung im Winter auf der Baustelle um Stücke zu versetzen, obwohl es die Temperaturen eigentlich nicht hergeben. Ich bin als Solo-Selbständiger in der Gesellschaft der letzte Dreck: zuletzt in der Corona-Pandemie vergessen, die Werkstatt wurde mir ersatzlos von der Politik kaputt gemacht, die Banken interessieren sich ein Scheiß für dich und wenn ein Kunde nicht bezahlt, ist das ein riesengroßes Problem. Jedes Mal vorm langen Winter zittern, weil da "saure Gurken Zeit" ist und im Frühjahr wieder bei Null oder gar im Minus loslegen und Projekte vorfinanzieren - in der Hoffnung das Geld auch zu bekommen. Im Herbst generell Stress und zwar immer genau dann, wenn das Wetter richtig mistig wird.

UND: ES IST VÖLLIG AUSSICHTSLOS DASS DA IN ABSEHBARER ZEIT MAL EINER AUF DEM HOF STEHT DER SAGT: "ICH BIN DEIN MANN - FÜR DICH WILL ICH ARBEITEN UND ICH BIN EIN GUTER STEINMETZ"

Ich hab neulich ein Infoschreiben von der Rentenkasse bekommen - und ich hab noch volle 30 jahre (!!!) zu ackern, bis ich in Rente gehen kann. Ich laufe seit Monaten mit einer kaputten Schulter herum, habe häufig mit dem Rücken zu tun und absolut keine Perspektive, dass sich das (z.B. mit einem guten Helfer) mal deutlich verbessert. Gleichzeitig werden die Aufgaben immer größer, weil gute Leute fehlen.

Und: es wird in jedweder Hinsicht immer schlimmer auf dem Bau...

Keine Frage - die Freiheit in Leerlaufzeiten sein eigenes Ding zu machen gibts als Angesteller nicht - da gibts keine Leerlaufzeiten. Aber: dafür ackere ich dann aber auch "nur" 38h pro Woche und nicht annähernd doppelt so viel wie jetzt. Die Freiheit die Dinge so zu machen wie ich sie für richtig halte ist vermutlich eingeschränkt. Klar. Wobei das jetzt eigentlich auch so ist - es sei denn, ich machs aus eigener Tasche.

Sorry - ich für mich kann eigentlich keine Freiheiten mehr erkennen. Eigentlich fühlt es sich gerade gegenteilig an.

Gut, ich habe echt wenig Erfahrung als Angestellter... Ich war ja bisher nur ein Jahr in Vollzeit beschäftigt. Ansonsten immer nur Nebenjobs oder eben selbständig unterwegs. Meinetwegen übersehe ich das jetzt Dinge.

ein spannendes Arbeitsgebiet, Verantwortung, 30 Tage Urlaub im Jahr, ein 13. Monatsgehalt, automatisch steigender Lohn, Homeoffice, eigenes Sachgebiet, 50 /50 Verhältnis zwischen Büro / Praktischer Tätigkeit, Gleitzeit,... So die Bedingungen bei der ausgeschriebenen Stelle.


Keine Frage: man neigt dazu, nur das positive sehen zu wollen.

Es gibt auch Mobbing, neidische / eifersüchtige Kollegen, Tratsch, Geklüngel, Gehetze und Maskenpflicht. Ja. Aber: da wo ich mich beworben habe kenne ich die Leute die da sind - und denke, dass ich damit klar käme. Mit vielen arbeite ich auch amtsübergreifend schon lange zusammen, ich könnte mir das wirklich gut vorstellen.


Und mal unter uns: ich zahle mir monatlich ein Gehalt von 550€ aus. Davon bestreite ich Miete, Energie und Essen - der Rest läuft über die Firma. Also das Märchen von den goldenen Zeiten im Handwerk - kannste echt vergessen. Und ja - die nächste (zum Glück) angesagte Krise macht mir Angst.

Verrückt ist an der ganzen Geschichte nur eines:

Würde mir die Wertschätzung und Respekt entgegengebracht werden ODER würde ich damit wirklich gutes Geld verdienen - ich würde es wohl weiter mitmachen. Aber beides ist eben nicht der Fall - deswegen denke ich da gerade ein wenig um.

Zudem: Es wird nicht anders gehen, als dass ich nebenberuflich selbständig bleibe. Es könnte ja doch mal ein Gewährleistungsfall kommen und es gibt ja doch den ein oder anderen guten Auftraggeber, den man gerne weiter unterstützt. Dann kann man vielleicht auch mal wieder mehr für Vereine machen, wo das Geld immer knapp ist und einfach was bewegen. Und halt noch ne Mark extra verdienen - was ich ja auch am Haus brauche.

Ach - ich rechne mal fix: Das Jahr hat ungefähr 109 Samstage und Sonntage, plus bis zu 13 Feiertage plus 30 Tage Urlaub / Jahr: Macht Summa Summarum: 152 freie (!) Tage pro Jahr - und Krankheitstage (so sie anfallen) kommen noch obendrauf.

SO viel Zeit hätte ich als selbständiger niemals - und obendrein auch noch "bezahlt" - also sorry... Was stimmt nochmal an meinem Weltbild nicht?

Mal sehen - es steht ja noch in den Sternen ob das überhaupt was wird. Kann auch genauso gut nix werden - aber: es geht ja doch der ein oder andere in Rente, daher ist das kein Fehler da schon mal vorzufühlen und Interesse zu bekunden. Ich spreche ja von "Perspektive" und nicht von "jetzt sofort".

Wie immer kann sich ja auch morgen wieder alles ändern - aber so richtig dran glauben tu ich da nimmer...
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 07:08   #995
Lucius
Heerführer

 
Benutzerbild von Lucius
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Annaburg;Sachsen-Anhalt
Detektor: http://www.Rutus.de
Beiträge: 5,260

Zitat:
Zitat von 2augen1nase Beitrag anzeigen

Zudem: Es wird nicht anders gehen, als dass ich nebenberuflich selbständig bleibe. Es könnte ja doch mal ein Gewährleistungsfall kommeni
Am Arsch...
__________________
ǝʇɥɔıɥɔsǝƃ ɹǝp ǝʇʞılǝɹ

Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und Scheiß Götter! zu rufen.
Lucius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 11:01   #996
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,633



... manchmal liebe ich des Lucius KURZstatements. Meist trifft er es ja mitten rein.
Ich neige da im Gegenzug doch eher zu etwas längeren Kommentaren ...


=>

... ach ja, "nebenberuflich" neben dem Hauptberuf.
Sagt grad der, der doch WENIGER tun wollte, weil er keine Zeit mehr hat ...
Da schaust Du am besten erstmal in Deinen kommenden Arbeitsvertrag, ob man Dich
das überhaupt läßt ...

... und wer hier derart ausführlich über seine Nebenbeibaustelle berichten und schreiben kann,
der hat scheinbar ne Uhr am Handgelenkt, die über den Tag Zeit für 27 h gibt ...


Was Du schon des Öfteren hier zu hören bekommen hast:
Du scheinst entweder in der falschen Gegend zu leben - oder ziehst Dir permanent die FALSCHEN
Aufträge an Land ...
Dazu wäre u.U. ein Kurs in VOB nötig. Was mir mittels dieses kleinen Regelwerks von Auftragnehmern
an den Kopf geschmissen wird, läßt eben MICH auf der Gegenseite verzweifeln
Wer es da drauf anlegt, hat das Geld schon in der Tasche, ohne auch nur einen Finger gerührt zu haben.
Aktuell hab ich einen Tischler, der fordert bei einer Auftragssumme von 1/2 Mio mittlerweile
über 100.000,-- für Mehrkosten wg. Materialpreiserhöhung und Verzögerung seines Starttermins. (halbe/halbe)
Und auf der Baustelle ist bis dato noch KEIN Handschlag gemacht ...
Alles schön mit Zahlen belegt. Und am Ende kriegt er es ...


Und wenn man mit 13 Monatsgehältern zufrieden ist, dann bist Du auch nicht auf dem neuesten Stand.
Komm zu mir/uns - da kriegst Du 15 ...
Dafür klage ich übrigens genauso wie Du, wenn es um Zufriedenheit und Zeit geht ...
Selbst die schönste Entschädigung empfindest Du irgendwann nicht mehr als Entschädigung.
Deshalb bin ich langsam soweit, wieder in die Selbständigkeit zurück zu wechseln.
Hab ich ja immerhin auch 20 Jahre mal gemacht ...

ich kenne da übrigens einen uns beiden bekannten Freiberufler in Eigenregie, der würde
für meine Kohle nicht vor die Tür gehen. Der liebt seine im wahrsten Sinne des Wortes
Selbständigkeit. AUCH wenn er ab und an massive Zeitnot hat - er erinnert sich
aber scheinbar immer gern an die "freieren" Zeiten des Jahres ...
Manchmal ist es scheinbar nur eine Frage des Standpunktes ...



Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 11:16   #997
Bergedienst
Heerführer

 
Registriert seit: Sep 2019
Ort: TH
Beiträge: 1,658

Zitat:
Zitat von Sorgnix Beitrag anzeigen
Ach so.
Ja, klar. DA läuft das natürlich anders. Da wird man für Anwesenheit gezahlt. Man kann sich
zur Not auch mit sich selbst beschäftigen, die eigenen Vorschriften und Paragraphen verwalten ...

Jörg
Aha. Meine Anwesenheit besteht aus 10h bei 38 Grad auf schattenloser Fläche bei betonhartem Lehm und nem Grabungsleiter der ständig "Fläche machen, Fläche machen ruft und morgens lieber Corvid Tests verteilt als Wasserflaschen. Irgendwie muss es verschiedene öffentliche Dienste geben....::Bussl
__________________
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist, nur die anderen müssen leiden. Genauso ist das, wenn man dumm ist.
Bergedienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 11:24   #998
Bergedienst
Heerführer

 
Registriert seit: Sep 2019
Ort: TH
Beiträge: 1,658

Zitat:
Zitat von 2augen1nase Beitrag anzeigen

Und mal unter uns: ich zahle mir monatlich ein Gehalt von 550€ aus. Davon bestreite ich Miete, Energie und Essen - der Rest läuft über die Firma. Also das Märchen von den goldenen Zeiten im Handwerk - kannste echt vergessen. Und ja - die nächste (zum Glück) angesagte Krise macht mir Angst.
Ganz ehrlich? Nee ich lass es. Sicher dir macht die Arbeit Spaß aber zu H4 Satz den Buckel kaputt schuften? Oma sagt immer

"Wer sich zum Esel macht, dem werden Säcke aufgeladen"

Unter Umständen solltest du dir klar machen das du wohl an einigen Ecken im Leben falsch abgebogen bist.
__________________
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist, nur die anderen müssen leiden. Genauso ist das, wenn man dumm ist.
Bergedienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 11:25   #999
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,633

Mich dünkt, das Du da nicht die Führungsposition belegst, die Deiner Statur doch so angemessen wäre ...

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2022, 11:57   #1000
Bergedienst
Heerführer

 
Registriert seit: Sep 2019
Ort: TH
Beiträge: 1,658

Zitat:
Zitat von Sorgnix Beitrag anzeigen
Mich dünkt, das Du da nicht die Führungsposition belegst, die Deiner Statur doch so angemessen wäre ...

Gruß
Jörg
Ist das jetzt schon wieder Adipositasrassismus?
__________________
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist, nur die anderen müssen leiden. Genauso ist das, wenn man dumm ist.
Bergedienst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php