Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.01.2018, 21:43   #25
Eisenknicker
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Detektor: Akten
Beiträge: 3,884

Auch über die Größe der "Bunker" kann ich was sagen.

Haupt- und Stammbunker "M" : 7x5 m und 2.5 m Innenhöhe

Reservebunker "G" : 4 x4 m und 2.5 m Innenhöhe

Ausweichbunker "N" : etwa gleich groß wie "M"

Reservebunker „L" : etwa gleichgroß wie "G"

Die Haupt-und Vorratsbunker wurden als versenkte Erdbauten durch Anpflanzen von Tannen, Wacholdern und sonstigem (Gewächs naturgetreu getarnt. Sie hatten unterirdische Ein- und Ausgänge und waren wohnfest ausgestattet.

Das wohl größte Problem liegt darin das in den Wäldern auch Befestigungslinien der Wehrmacht gewesen sind - Vorkriegsanlagen und nach dem Krieg ein großer Teil des Areals ein Truppenübungsplatz war, da wurde auch ordentlich die Erde bewegt.... Und schlussendlich habe ich die Sache nicht verifizieren können. Angeworben wurde von Königsberg aus aber von wem und gibt es da Akten noch - und wen, dann wohl in Russland und da kommt man nicht dran.
__________________
„Denn nicht durch Worte, aber durch Handlungen, zeigt sich wahre Treue und wahre Liebe.“ — Heinrich Von Kleist
Eisenknicker ist gerade online   Mit Zitat antworten