Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.01.2017, 16:36   #1
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,783

Plattieren von Gussfehlern

Es gibt mehrere verschiedene Arten von Gussfehlern , die größten Schwierigkeiten verursachen meist Gaslunker (Bild 1: Beispielbild, abgebrochene Schwertspitze). Diese sind von außen nicht immer sichtbar und sorgen für eine Schwachstelle im Metall.
Fehlerfreie Güsse, also ohne kleinste Lunker, gibt es nicht mal im modernsten Industrieguss.
In dem hier vorgestellten Fall ist es ebenfalls ein innenliegender Gaslunker, welcher beim Bearbeiten der Klinge zum Vorschein kam.
Die Schadstelle war durch eine kleine Mulde erkennbar, über der nur eine hauchdünne Schicht Bronze lag.

Die Gießer der Bronzezeit hatten mehrere Wege, um Fehler im Metall zu beheben.
Ein Verfahren ist die sog. „Gussfehler-Plattierung“:
Hierbei wird die fehlerhafte Stelle mit einem geeigneten Werkzeug zuerst aufgebohrt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg‎ (126.5 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg‎ (168.0 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg‎ (215.1 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg‎ (240.1 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5.jpg‎ (230.9 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg 6.jpg‎ (243.5 KB, 32x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!

Geändert von fleischsalat (23.01.2017 um 16:48 Uhr).
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten