Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2013, 17:20   #4
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,774

Sobald der Lehm entfernt ist, nimmt man den oberen Topf herunter. Im unteren hat sich das Pech gesammelt.

Das frisch gewonnene Pech hat in etwa die Konsistenz von Heizöl. Auch nach dem Abkühlen wird es nicht hart, da noch zu viel Wasser in ihm gebunden ist. Um das Wasser loszuwerden,
stellt man den Topf mit dem Pech NEBEN die Glut und wärmt ihn so auf. Hat er genug Hitze, stellt man ihn direkt in die Glut und rührt das Pech stetig um. Jetzt muss man wachsam sein: Nach ein paar Minuten fängt es im Topf an zu brodeln und es steigt Rauch auf. (Diesen besser nicht einatmen!). Sobald das Pech kocht, nimmt man den Top aus der Glut und rührt weiter. Sobald es etwas abgekühlt ist, stellt man es wieder in die Glut und wiederholt die Prozedur. Das ganze dauert ein paar Stunden. Zwischendurch kann man das Pech auch mal ganz abkühlen lassen und schauen, ob es nun vollständig aushärtet.
Um diese Prozedur abzukürzen, kann man die verkohlten Rindenreste zerreiben und dazugeben. Hiervon rate ich allerdings ab, da die Klebeleistung darunter leidet.

Um das fertige Pech zu verwenden, erwärmt man es einfach am Feuer und streicht es auf das zu klebende Werkstück.
Nachdem es abgekühlt ist, gleicht die Masse in etwa Lack.
Wichtig ist hierbei, mit angefeuchteten Fingern zu arbeiten, da man sonst sehr schnell dahinter kommt, warum man sagt "Es klebt wie Pech"

ACHTUNG:Vom Nachmachen rate ich ab! Das ganze kann sehr schnell außer Kontrolle geraten (Siehe letztes Bild). Wenn man beim Einkochen zu lange wartet, bevor man den Topf aus der Glut nimmt, fängt das Pech Feuer und ist kaum noch zu bändigen. Die Brandblase kam durch brennendes Pech, was mir auf die Hand geschwappt ist. Das Zeug geht einfach nicht aus.
Brennende Pechkugeln zerteilen sich beim Auftreffen auf den Boden zu vielen kleineren brennenden Tropfen, die sich ihrerseits beim Auftreffen auch wieder zerteilen. Ich hatte Mühe, den Flächenbrand im Garten zu löschen. Das ganze war letzten Sommer. Seit dem bin ich bei der Pechherstellung sehr vorsichtig geworden!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 16.jpg‎ (206.3 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17.jpg‎ (218.9 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg 18.jpg‎ (67.7 KB, 101x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten