Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Experimentelle Archäologie (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=169)
-   -   Bronzeguss- Offener Herdguss (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=75457)

fleischsalat 09.01.2013 21:38

Bronzeguss- Offener Herdguss
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Moin, liebe Freunde der Bastelstunde!

Das Thema heute ist der sog. „Offene Herdguss“. Beim offenen Herdguss handelt es sich um ein Gussverfahren der Bronzezeit.
Charakteristisch ist, dass die Bronze in ein Negativ gegossen wird, ohne dass man eine zweite Negativhälfte oder eine Deckplatte benutzt.
Das Gussverfahren hat den Nachteil, dass die Rückseite der gegossenen Objekte stark nachbearbeitet werden muss und sich fast ausschließlich für einfache Formen wie z.B. Nadeln, Sicheln, oder Rasiermesser eignet.

Alles beginnt wieder mit der Herstellung der Form. Da ich wieder Steatit benutzt habe, möchte ich hier nicht weiter auf die Herstellung der Form eingehen. Alles grundlegende findet ihr in diesem Thread:

http://schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=75307


Wenn die Form fertig ist, entfacht man in direkter Nähe zum Schmelzofen ein kleines Feuer um die Form und den Tiegel vorzuwärmen und beginnt, den Ofen anzuheizen.

fleischsalat 09.01.2013 21:41

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Während der Ofen langsam auf Temperatur gebracht wird, werden Tiegel und Form weiter vorgewärmt. Dabei werden beide stetig weiter an des Feuer geschoben.

Wenn der Ofen seine Temperatur erreicht hat und die Holzkohle schön gleichmäßig glüht, Stellt man den Tiegel mit dem Kupfer hinein und sorgt für eine starke Belüftung.

fleischsalat 09.01.2013 21:42

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Tja, kurz nach dem Hinzugeben des Zinns hat sich der Tiegel verabschiedet und die Bronze ist in den Ofen gelaufen. Schade, aber wenigstens hat das Schmelzen soweit funktioniert.
Auf den Bildern seht ihr den gerissenen Tiegel. Achtet mal auf die Oberfläche des Tiegels: Sie ist in der Hitze des Schmelzofens verglast:eek:eek!

Um die noch anhaftenen Bronzereste etwas hervorzuheben, habe ich einen Tropfen ein bisschen angeschliffen.

fleischsalat 09.01.2013 21:47

Da mir das Wetter offensichtlich ein bisschen Zeit verschafft, muss ich mich wohl noch ein bisschen um den Tiegelbau kümmern...:rolleyes:

Rat-Balu 09.01.2013 23:14

Hey ihr müden Admins, wird Zeit das unser schmackhafter Brotaufstrich einen
eigenen Thread bekommt.
Da kommt viel Gutes.
Also ran !!!

Sorgnix 09.01.2013 23:18

:give me a

;)

... im "Untergrund" schlummert das fertige Forum schon seit zwei Wochen ( :eek ) :p
Der Stapellauf kommt halt später ... ;)

Gemach!
Rom wurde auch nicht an einem Tag ...
... und bislang sind wir hier ja noch in der Steinzeit :iron ;)

Gruß
Jörg

Rat-Balu 09.01.2013 23:24

Wollte auch nur ein wenig sticheln :rolleyes:
Ich weiß ja das du dran bist.

chabbs 10.01.2013 00:16

Zitat:

Zitat von Sorgnix (Beitrag 756039)
:give me a

... und bislang sind wir hier ja noch in der Steinzeit :iron ;)

Bronzezeit!!!:D:bussl

Sorgnix 10.01.2013 00:27

ich wußte es, daß das kommt ... :D

Schleifdorn 10.01.2013 11:29

Ich denke für den Tiegelbau ist mittelmäßig abgemagerter Ton notig. Mach die Wandung rundum möglichst gleichmäßig, und dann sollte der Tiegel vor dem Einsatz gebrannt werden, Möglichst hoche Temperaturen dass er ohne die Metallbelastung schon richtig sintert.

Am besten du stellst gleich mehrer Tiegel her.
Viel erfolg und Spass
Schleifdorn


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.