Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Experimentelle Archäologie (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=169)
-   -   Plattieren von Gussfehlern (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=91084)

Ironpic 25.01.2017 08:54

Hallo Henry,

Das ging nicht persönlich gegen Dich.

Jedoch bei dem Begriff "unqualifizierte Diskussion" kräuseln sich mir die Augenbrauen.
Aus meiner langjährigen Zeit als Seminarleiter habe ich gelernt, dass der aufmerksame
Beobachter aus jedem Disput etwas lernen kann, und sei es lediglich über die
charakterlichen Eigenschaften der Teilnehmer.
Ich habe aus dem Beitrag von fleischsalat persönlich lernen dürfen wie man ein Loch im
Metall zubekommt. Wie man in der heutigen Zeit mit modernsten Mitteln die Entstehung
solcher Löcher verhindern kann, kann ich fachlich nicht mitdiskutieren, da ich aus einem
vollkommen anderen Metier komme.

dcag99 25.01.2017 09:54

Ich finde auch, dass manche das etwas zu negativ genommen haben.

Wie Henry bin ich der Meinung, dass "alte" Technik nicht unbedingt anders sein muss als neue Techniken.
Kenntnisse in neuen Techniken helfen in jedem Fall beim Verständnis alter Techniken.

Hier darf man auch nicht vergessen, dass viele der neuen Techniken letztendlich auf den alten beruhen.
Als doofes Beispiel der Bäcker. Klar backt man heute mit Fertigmischungen und Maschinen. Trotzdem wissen die gelernten Bäcker durchaus auch noch auf die "alte Art" zu backen. Diese hat sich sicherlich in Nuancen weiterentwickelt (Durch vorhandene Technik wie Öfen mit Dampf etc) ist aber trotzdem die "ursprüngliche".
Lernt man noch richtig, lernt man auch viele Details die dem Laien nicht bewusst sind (Anteil der Hefe, etc).
"Alte" Backmethoden auszuprobieren bedeutet eben zuerst man die heutigen Erkenntnisse zu nutzen und dann auch zu schauen inwiefern diese damals schon angewendet wurden (/worden sein können).

Den "Alten" dabei zu unterstellen kein (oder mangelhaftes) Wissen zu haben ist dabei der größte Fehler der gemacht werden kann.
Die Kenntnisse früher waren erstaunlich hoch und das in einem Ausmaß, das den Laien erstaunen würde.

Z.B. hab ich letztens erst eine Abhandlung über römische Münzen und deren zeitgenössischen Fälschungen gelesen.
Die verwendeten Techniken des fälschens waren erstaunlich weit entwickelt und würde man als Laie gar nicht vermuten.
So wurden z.B. Bronze Abschläge mit einer "Silberfolie" umwickelt um diese echt aussehen zu lassen. Dabei war die Silberfolie extrem dünn (<0,1mm), wurde an den Rändern umgeschlagen und dann entsprechend nachbearbeitet.

Man wusste also deutlich mehr als man das meinen möchte. Ob und welchem Ausmaß die physikalischen Zusammenhänge verstanden worden spielt hierbei keine Rolle und wird auch offen bleiben.
Allein durch "trial and error" kann schon viel rausgefunden werden. Zusätzlich muss der Benutzer auch nicht unbedingt die Zusammenhänge verstehen um die Erkenntnisse anzuwenden.

Heute fährt schließlich auch jeder Auto ohne im Detail zu wissen wie das geht.
Ich kann auch Wasser zum kochen bringen ohne zu verstehen was genau da passiert.


Kurzum und in kurz helfen "moderne" Techniken beim Verständnis für alte Techniken auf der einen Seite und auf der anderen Seite war man damals "moderner" als man teilweise heute meint.

Henry 25.01.2017 10:37

Zitat:

Zitat von Ironpic (Beitrag 908674)
Hallo Henry,

Das ging nicht persönlich gegen Dich.

Jedoch bei dem Begriff "unqualifizierte Diskussion" kräuseln sich mir die Augenbrauen.
Aus meiner langjährigen Zeit als Seminarleiter habe ich gelernt, dass der aufmerksame
Beobachter aus jedem Disput etwas lernen kann, und sei es lediglich über die
charakterlichen Eigenschaften der Teilnehmer.
Ich habe aus dem Beitrag von fleischsalat persönlich lernen dürfen wie man ein Loch im
Metall zubekommt. Wie man in der heutigen Zeit mit modernsten Mitteln die Entstehung
solcher Löcher verhindern kann, kann ich fachlich nicht mitdiskutieren, da ich aus einem
vollkommen anderen Metier komme.

ist schon ok :D

Zappo 25.01.2017 10:46

Also ich halte das für sehr vernachlässigbar, ob das Loch im Metall ein Klunker :) , ne Blase oder irgendwas anderes ist - oder irgendwie alles anders genannt wird.

"Loch im Schwert - so gehts zu" : DAS war doch irgendwie der Sinn des Beitrages - vielen Dank dafür.

Und bei Leuten, die das alles genau wissen, weil vom Fach, wäre es schön, wenn sie ihre fachliche Genauigkeit DANN einbringen, wenns nötig und sinnvoll ist. Und in geschmeidige Worte packen.

Der Botaniker hat z.B. zum Ausdruck Erd"beere" auch einiges zu sagen - in ner Unterhaltung über Joghurt ist das aber eher sekundär :) :) :)

Gruß Zappo

Frank Enstein 25.01.2017 12:42

Zitat:

Zitat von Zappo (Beitrag 908685)
"Loch im Schwert - so gehts zu" : DAS war doch irgendwie der Sinn des Beitrages - vielen Dank dafür.


Exakt!

muhmer 25.01.2017 14:55

Na dann weiterhin viel Spass.

Henry 25.01.2017 15:00

Zitat:

Zitat von Zappo (Beitrag 908685)
Also ich halte das für sehr vernachlässigbar, ob das Loch im Metall ein Klunker :) , ne Blase oder irgendwas anderes ist - oder irgendwie alles anders genannt wird.

"Loch im Schwert - so gehts zu" : DAS war doch irgendwie der Sinn des Beitrages - vielen Dank dafür.

Und bei Leuten, die das alles genau wissen, weil vom Fach, wäre es schön, wenn sie ihre fachliche Genauigkeit DANN einbringen, wenns nötig und sinnvoll ist. Und in geschmeidige Worte packen.

Der Botaniker hat z.B. zum Ausdruck Erd"beere" auch einiges zu sagen - in ner Unterhaltung über Joghurt ist das aber eher sekundär :) :) :)

Gruß Zappo


So wie dieser Beitrag von Zappo :iron

fleischsalat 25.01.2017 21:42

Zitat:

Zitat von muhmer (Beitrag 908702)
Na dann weiterhin viel Spass.

Wie? "Weiterhin viel Spaß"? Natürlich haben wir hier unseren Spaß- Sonst hätten wir Dich doch längst wie ein anderes Forum rausgeschmissen:D:brav:

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 908703)
So wie dieser Beitrag von Zappo :iron

Mimimi...

Top Ding! Leider führen solche "unqualifizierten Äußerungen" häufig zur Schließung von Threads. Auch bei 15 Jahren Forenmitgliedschaft.
Glückwunsch!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.