Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Flugzeugsuche (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=91)
-   -   Bauteil JU-87 mit Seriennummer (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=96278)

Buddelbär 12.07.2020 09:49

Bauteil JU-87 mit Seriennummer
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo zusammen,

an der Absturzstelle einer JU-87 fand sich ein Fragment mit Seriennummer, das erste Teil mit Nummer. Das Forschungsinteresse liegt natürlich in der Identifizierung der Maschine, der Absturztort liegt in der Nähe eines ehemaligen Feldflugplatzes.

R8-87.957-0701
8177 (D) 3115.4

Hat jemand eine Idee..... ?

LG, Buddelbär

ghostwriter 12.07.2020 13:05

könnte helfen:

Zitat:

Junkers Ju 87
Kompendium, ges. 5.010 Seiten
, bestehend aus:

Ju 87 A-1, Betriebsanweisung, 1937
Ju 87 A-1, Bewaffnung und Bordfunkanlage, LDv 577/1, 1938
Ju 87 A-1, Bombenausrüstung, LDv 576/2, 1940
Ju 87 A, Lichtbild-Lehrvortrag, 1938

Ju 87 B-1, Betriebsanweisung, 1939
Ju 87 B-1, Bedienungsvorschrift-Fl, LDvT 2087 B-1, 1942
Ju 87 B-1, Bordfunkanlage, LDv 577/2a, 1938
Ju 87 B-1, B-2, Bewaffnung, LDv 577/2, 1939
Ju 87 B-1 mit JUMO 211 A, Kurz-Betriebsanweisung, 1939
Ju 87 B-1, Ersatzteilliste, Werksausgabe, 1939
Ju 87 B-2, Betriebsanleitung, 1940
Ju 87 B-2, Kurz-Betriebsanleitung, 1940
Ju 87 B, Schusswaffe, LDv 576/3, 1938
Ju 87 B, Abwurfwaffe, LDv 576/4, 1938
Ju 87 B, Gerät und Sonderwerkzeug, 1940
Ju 87 R-1 Bedienungsvorschrift-Fl, 1942
Ju 87 R-2, Bedienungsvorschrift/Fl, LDvT 2087 R-2/Fl, 1941
Ju 87 B, D und R-Typen Änderungsanweisungen, 1941 – 1944

Ju 87 D-1, Flugzeug-Handbuch, D(Luft)T 2087 D-1, 1942 – 1943
Ju 87 D-1 trop, D-3 trop Bedienungsvorschrift/Fl, 1942
Ju 87 D-1 bis D-8, G-1, G-2, H-1 bis H-8, Bedienungsvorschrift/Fl, 1944
Ju 87 D-1, Schußwaffenanlage, LDVT 2087 D-1/Wa, 1942
Ju 87 D-1, Abwurfwaffenanlage, LDvT 2087 D-1/Bo, 1942
Ju 87 D-5, Flugzeug-Handbuch, D(Luft)T 2087 D-5, 1944

Ju 87 G-2, Flugzeug-Handbuch, 1944

JUMO 211 A, Betr.-Anweisung u. Wart.-Vorschrift, 1938
JUMO 211 B u. D, Betr.-Anweisung und Wart.-Vorschrift, 1940
Junkers-Verstell-Luftschraube VS 5, Handbuch, 1939

REVI C/12 A, LDv 108, Beschreibung, 1937
Lichtbild-MG, ESK 2000 LDv 138, Ausgabe 1935
MG 15 Waffen-Handbuch, LDv 110, Teil 1, 1939
MG 17 Waffen-Handbuch, LDv 111, Teil1, 1939
https://www.luftfahrt-archiv-hafner.de/junkers.htm

Buddelbär 12.07.2020 13:52

Moinsens Ghostwriter,

das hilft mit Sicherheit.... besten Dank für den Tip :Proscht

viele Grüße vom Buddelbären

ghostwriter 13.07.2020 00:45

uups,
übersehen:

3115.4 = "Fliegwerkstoff Du 42; Kennzahl 3115.4 = Duralumin"
(aushärtbare aluminium-kupfer-legierung)

https://de.wikipedia.org/wiki/Duraluminium

Buddelbär 16.07.2020 05:54

..spannend...herzlichen Dank!!!

:bussl

LG, Buddelbär

Odenwälder Bub 20.07.2020 15:02

Hallo Buddelbär,

Feldflugplatz oder Flugplatz? Wenn es der uns beiden bekannte Flugplatz ist, dann kommen alleine hier mehrere Maschinen des SG 103 (alle 1944) in Frage.

LG OB

Buddelbär 20.07.2020 19:45

Zitat:

Zitat von Odenwälder Bub (Beitrag 962601)
Hallo Buddelbär,

Feldflugplatz oder Flugplatz? Wenn es der uns beiden bekannte Flugplatz ist, dann kommen alleine hier mehrere Maschinen des SG 103 (alle 1944) in Frage.

LG OB

Moinsens OB,

dann ist es das SG 103 gab es da noch oder schon wieder Holzpropeller?

LG, der Buddelbär

Odenwälder Bub 20.07.2020 20:42

Zitat:

Zitat von Buddelbär (Beitrag 962607)
... gab es da noch oder schon wieder Holzpropeller?

Da bin ich in Bezug auf die JU 87 überfragt. Bin ja leider schon länger nicht mehr in Südhessen beheimatet. Sind dort am Ort noch Leute involviert, die sich ernsthaft mit Forschung befassen, oder vor allem die bekannten Spaßsondler bzw. Wichtigtuer der Heimatvereine? Spannend wird naturlich der finale Band "Flugplätze der Luftwaffe...", Hessen, von Jürgen Zapf. Sein Heimatbundesland wird er sich bis zum Schluss aufgespart haben. Umso spannender wird dann die endgültige Darstellung der Platzhistorie darin sein.

Viele Grüße

OB

Buddelbär 21.07.2020 07:02

Moinsens OB,

....alles abgeklopft, auf dem Platz wurde auch viel geübt (Abwurf im Sturzflug, da Übungsgebiet ist bekannt aber nicht dort verortet), repariert und geschult...

Grüße in den Norden vom Buddelbären

ghostwriter 21.07.2020 19:22

die variante "Ju 87 D-1" hatte holzpropeller:

Zitat:

Triebwerk: Ein Junkers Jumo 211 J flüssigkeitsgekühlter Zwölfzylinder-A-Motor mit 1 x 1.420 PS Startleistung. Junkers-Dreiblatt-Verstell-Luftschraube aus Holz. Kraftstofftanks im Flügel
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Ju87.htm


frage zum platz:
war das ein "Einsatzhafen I. Ordnung"?

:grbl


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.