Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Schätze (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=109)
-   -   10000 Münzen den Spieß mal rumgedreht (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=96909)

trilobit 21.01.2021 12:04

10000 Münzen den Spieß mal rumgedreht
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Jeder kennt es ......dieses kribbeln etwas verborgenes zu finden ....kleine und grosse kostbarkeiten!
Seien es Münzen (wunderschöne dokumente der geschichte) ..oder andere tolle sachen!
Manches was früher wertlos war ist heute fast unbezahlbar!


Ich saß grade an meinem kaffee und dachte an so manche schöne stunde zurück!
Der umstand wie sachen verloren gehen .....dieses kopfkino sich vorzustellen was passiert ist....aus dem wurde der es verloren,vergraben oder weggewurfen hat!

Zack da kommt es mir in den sinn ....warum den spieß nicht umdrehen und mal selbst ein paar münzen ,,ausbringen,, damit die generationen nach uns auch noch freude hat!

Gesagt getan ein paar restbestände rausgesucht!
Gezählt habe ich das geld vom wert nicht das ist nicht wichtig ...allerdings sind es 800 münzen!
Diese werde ich jetzt in den nächsten 2 wochen mal überall verteilen.......und mit dem rest einen kleinen hort anlegen!
Vieleicht findet ja der/die ein oder andere diese idee auch nicht blöd und tut dasselbe in seier/ihrer gegend!
Der nachwelt etwas zu hinterlassen ist das ziel!
Fotos vom verteilen folgen !
Wer aufgepasst hat merkt es fehlen 9200münzen......hier seit ihr gefragt!

Nun zum rechtlichen ...keine ahnung ob das ausbringen von münzen als müllentsorgung gewertet werden kann.....hier liegt die verantwortung bei jedem selbst!

Danke fürs lesen über eine rege teilnahme würde ich mich freuen!
Und über ein paar schöne berichte!

Freddo 21.01.2021 12:17

Blöde Idee, spende das Geld lieber. Es gibt genug Leute, die darauf angewiesen sind:eek

trilobit 21.01.2021 12:20

Zitat:

Zitat von Freddo (Beitrag 970855)
Blöde Idee, spende das Geld lieber. Es gibt genug Leute, die darauf angewiesen sind:eek

Mein gesamtes leergut das ich im discounter abgebe spende ich per knopfdruck der tafel!
Meinen beitrag leiste ich also regelmäßig!

Danke

rhaselow1 21.01.2021 12:56

Gute Idee!!!Aber doch nicht mit Euronen!!!!Da bleibt ja eh nicht viel nach 10 Jahren schon übrig.Ich habe mal ca.40Kg Münzen aufm Flohmarkt gekauft,habe dann ne Hand voll aufm Acker vergraben,um zu schauen wie weit der Pflug die auseinander zieht.Aber alles alte Europäische Münzen,1960-1980 aus Spanien/Portugal 10 Fr.aus Frankreich ca.40 Münzen.Hatte ich hier mal gepostet.Bis jetzt erst 2.wiedergefunden.m.f.g.Rico😉

trilobit 21.01.2021 13:18

Sehr guter beitrag rico:yeap

Ja mit den euronen hast du recht die werden schneller zu erde als kaffeesatz :lol
Kannst ja gern mal den link dazu anhängen!
Die nachträglich wieder zu suchen ist keine dumme idee!
Verate mal wo dein lieblingsacker ist dann findest du die nächsten jahre nur noch d mark....oder ost:iron

Grüsse ins mecklemburgische!

Bergedienst 21.01.2021 13:20

Zitat:

Zitat von rhaselow1 (Beitrag 970860)
Gute Idee!!!Aber doch nicht mit Euronen!!!!Da bleibt ja eh nicht viel nach 10 Jahren schon übrig.Ich habe mal ca.40Kg Münzen aufm Flohmarkt gekauft,habe dann ne Hand voll aufm Acker vergraben,um zu schauen wie weit der Pflug die auseinander zieht.Aber alles alte Europäische Münzen,1960-1980 aus Spanien/Portugal 10 Fr.aus Frankreich ca.40 Münzen.Hatte ich hier mal gepostet.Bis jetzt erst 2.wiedergefunden.m.f.g.Rico😉

Genau das ist auch mein Gedanke, der Euro ist die erste selbst entsorgende Währung der Geschichte;))))


Und das Experiment, was kam dabei raus? Schätze max 30 m Radius?

Malukin 21.01.2021 14:05

Finde die Idee nicht so gut. Selbst wenn jemand mal eine der Münzen findet, man interessiert sich doch für die Geschichte dahinter. Und das jemand die Münzen extra verteilt hat, ist einfach keine spannende Geschichte.

trilobit 21.01.2021 14:21

Zitat:

Zitat von Bergedienst (Beitrag 970864)
Genau das ist auch mein Gedanke, der Euro ist die erste selbst entsorgende Währung


Nix mit harten euro und so!:clap

trilobit 21.01.2021 14:24

@malukin

Das musst du langfristig sehen!
Wenn jemand in1 bis 100 jahren eine münze ausgräbt die davon stammt! Dann freut sich ja derjenige hoffentlich!
Und darum gehts ja in erster linie!

rhaselow1 21.01.2021 15:52

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Grüsse ins mecklemburgische![/quote]

Sehr gut....:freu:yeap
Euros/DM habe ich noch nie aufm Acker gefunden.Nur bis DDR Mark.Sonstens liegt das Neu/Geld viel am Strand.Anbei mein vergrabener „Schatz“Anhang 332048

Anhang 332049
Das war 2015.m.f.g.Rico😉

rhaselow1 21.01.2021 15:58

Zitat:

Zitat von Malukin (Beitrag 970867)
Finde die Idee nicht so gut. Selbst wenn jemand mal eine der Münzen findet, man interessiert sich doch für die Geschichte dahinter. Und das jemand die Münzen extra verteilt hat, ist einfach keine spannende Geschichte.

Hat aber auch den Vorteil wenn man denkt da liegt nix mehr u.man die 20 Münzen die man vor Jahren übern Acker gestreut hat,noch nicht gefunden hat, das dort auf jeden Fall noch genügend ältere Münzen liegen.Selbst wenn man nicht immer Münzen findet.Da kann man immer Hoffnung haben.Setzt aber voraus das der Acker nicht all zu groß ist.m.f.g.Rico😉

Habachtaler 21.01.2021 19:04

Die Münzen von 1-10 Pfennig auszubringen ist wohl auch nicht so prall.
Mit dem Eisenkern findet sich in ferner Zukunft auch nur noch ein Rostklumpen
mir 2 rasierklingendünnen Messing bzw. Kupferscheiben.

Hauptmann aD 21.01.2021 19:22

Gerade die kleinen Pfennige und Cent mit dem Eisenkern findest Du nach einem Jahr nur noch als Rostklumpen wieder.

manooo 23.01.2021 11:49

D-Mark würde ich umtauschen. Und ausgeben.
Euros würde ich direkt ausgeben.

Ich habe aber auch schon wertlose Münzen vergraben. Türkische Lira, Jugoslawische Münzen alles zu Zeug, mit dem man nicht mehr zahlen kann.

Ich habe es dann so gemacht.
Wenn ich einen Fund geborgen hatte, dann hatte ich "im Austausch" eine Schrott Münze in das Loch gelegt.

Nachdem ich ca. 10 Münzen versenkt hatte, habe ich die Lust daran verloren.

rhaselow1 23.01.2021 14:34

Auch ne Möglichkeit...:brav: nur bei meinem „Spezial Acker“hätte ich um die 700 Münzen tauschen müssen....und die ständig aus/einbuddeln...?!?Macht auch kein Spaß...nur für die,die dort mal suchen gehen.:clap m.f.g.Rico😉

Eisenknicker 23.01.2021 23:09

Zitat:

Zitat von trilobit (Beitrag 970854)
Jeder kennt es ......dieses kribbeln etwas verborgenes zu finden ....kleine und grosse kostbarkeiten!
Seien es Münzen (wunderschöne dokumente der geschichte) ..oder andere tolle sachen!
Manches was früher wertlos war ist heute fast unbezahlbar!


Ich saß grade an meinem kaffee und dachte an so manche schöne stunde zurück!
Der umstand wie sachen verloren gehen .....dieses kopfkino sich vorzustellen was passiert ist....aus dem wurde der es verloren,vergraben oder weggewurfen hat!

Zack da kommt es mir in den sinn ....warum den spieß nicht umdrehen und mal selbst ein paar münzen ,,ausbringen,, damit die generationen nach uns auch noch freude hat!

Gesagt getan ein paar restbestände rausgesucht!
Gezählt habe ich das geld vom wert nicht das ist nicht wichtig ...allerdings sind es 800 münzen!
Diese werde ich jetzt in den nächsten 2 wochen mal überall verteilen.......und mit dem rest einen kleinen hort anlegen!
Vieleicht findet ja der/die ein oder andere diese idee auch nicht blöd und tut dasselbe in seier/ihrer gegend!
Der nachwelt etwas zu hinterlassen ist das ziel!
Fotos vom verteilen folgen !
Wer aufgepasst hat merkt es fehlen 9200münzen......hier seit ihr gefragt!

Nun zum rechtlichen ...keine ahnung ob das ausbringen von münzen als müllentsorgung gewertet werden kann.....hier liegt die verantwortung bei jedem selbst!

Danke fürs lesen über eine rege teilnahme würde ich mich freuen!
Und über ein paar schöne berichte!

Idee ist alt. Ich kenn noch die Stelle wo ich als 12 Jähriger so was gemacht habe :D
Wegen dem damaligen Reichtum :clap nur Pfennige, Auch noch in Plastiktüte gepackt und was sonnst noch drin war- weiß ich leider nicht mehr:suspekt:

Denke drüber nach meinen kurzen mal über die Stelle mit einem Detektor mal laufen zu lassen.

trilobit 23.01.2021 23:36

Mensch micha da greif doch an😂
Oder musst dazu über die grenze?

Eisenknicker 24.01.2021 00:41

Zitat:

Zitat von trilobit (Beitrag 971086)
Mensch micha da greif doch an😂
Oder musst dazu über die grenze?

Ist im Ruhrgebiet :clap

Nahe unseren damaligen Notwohnung. Auf die Idee bin ich wohl gekommen nach lesen eines Buches aus der Stadtbücherei. Würde gerne verraten welches aber komme gerade auf diese Serie für Kinder namentlich nicht drauf! "So eine Serie wie etwas funktioniert. Ganz bekannt etwas mit W am Anfang aber weiß echt nicht mehr wie das Heißt. Ist auch heute aber noch in jeder Bücherei für Kinder zu finden!

380V 24.01.2021 06:49

Meinst du , WAS IST DAS oder WISSEN

Gruß Martin

ghostwriter 24.01.2021 08:59

eher "was ist was":
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Was_ist_was

Gesamtverzeichnis der Reihe

:grbl

Sorgnix 24.01.2021 09:50

... nicht "Willi wills wissen" ? :p

Auch ganz viele W´s dabei.

... weil, lesen tut doch kaum noch einer - das muß auf den Schirm :rolleyes:

Hab die Bücher selber nie gehabt - aber bei Freunden immer gelesen ;)

:sorgi

trilobit 24.01.2021 10:32

Vieleicht ,,die Sendung mit der Waus,, ?:Weihnacht:

Sorry das passte einfach!😂😃

Columbo 24.01.2021 11:34

Wahrscheinlich waren`s weit weniger wichtige Wörter wie "wer, wie, was, wieso, weshalb, warum".
Wobei, wer weiß welche wonnige Weltliteratur wissbegierige Wichtel wünschenswerterweise wahrnehmen.

trilobit 24.01.2021 11:40

@ columbo


Der w-wort preis sei dir mit dieser antwort sicher:clap

Eisenknicker 24.01.2021 17:16

Genau eines dieser Bücher hat mich damals auf die Idee gebracht - bzw. wurde mal so empfohlen so was zu machen für die Archis in 1000 Jahren.

War wohl das Band 141

Und dem Jörg, der seine Kindheit nur mit dem Stoff der Kollegen versorgt worden ist, schenke ich das Band 96 - vielleicht wenn er brav bleibt :lol

;)

1_highlander 25.01.2021 13:17

Jeder mag darüber denken wie er will.
Kenne einen Berliner Kollegen, der, zumindest eine Zeit lang, immer eine aktuelle Kleinmünze in das Loch gelegt hat, aus dem er gerade einen Münzfund ausgebuddelt hatte.
Ob er das noch immer macht? Keine Ahnung. Vielleicht gibt er sich ja zu erkennen?
So viele Berliner sondeln ja wohl nicht... :lol:lol:lol:lol:lol

Freddo 25.01.2021 13:41

Ich halte es nach wie vor für eine blöde Idee. Einen fundträchtigen Acker suche ich doch öfter ab. Wenn ich dann Münzen finde die ich selbst vergraben habe ist das nicht zweckfördernd und macht keien Spaß, das treibt nur die Fundstatistik in die Höhe. Aber macht mal weiter.
Viele Grüße
Freddo:yeap

Schubnigurat 03.02.2021 20:01

Gab es nicht mal ein paar Sondler, die ihre einenen "Münzen" gemacht und dann überall vergraben haben, um zu sehen, wann sie wieder auftauchen und welche Fragen sie aufwerfen?

Freddo 03.02.2021 20:48

Da kommt mir doch der Begriff "Kaperlheimer" in den Sinn:D

trilobit 03.02.2021 23:20

Zitat:

Zitat von Schubnigurat (Beitrag 971705)
Gab es nicht mal ein paar Sondler, die ihre einenen "Münzen" gemacht und dann überall vergraben haben


Ich muss neidlos anerkennen diese idee setzt der sache noch die krone auf....!

Kleine silberlinge oder messingtaler mit meiner fratze drauf 😁 ...das schlägt ja die dmark um längen!

Danke dafür klaus!

Mfg
Trilobit!

chiquitaman 05.02.2021 00:39

Weiß ja nicht, was dir das bringt, da sind mir ehrliche Funde lieber .

Erdspiegel 02.03.2021 19:35

Das möchte ich mal erleben......Ich komme auf den schönen Düngeacker,da läuft einer rum und verteilt Schrottmünzen.....:rolleyes:


Der Nachwelt hinterlassen wir schon genug,zb.schwimmende Kontinente aus Plastikmüll im Ozean usw.Die wird sich noch bedanken,die Nachwelt.

trilobit 02.03.2021 21:16

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Am wochenende lege ich meinen hort an !


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.